Fussball

FAC-Trainer Thomas Eidler wechselt zum ÖFB

Von APA
Eidler künftig sportlicher Leiter der Traineraus- und -fortbildung

Der Floridsdorfer AC wird ab sofort nicht mehr von Thomas Eidler trainiert. Der gebürtige Niederösterreicher wird ab 1. April das Amt des sportlichen Leiters der Traineraus- und -fortbildung beim Österreichischen Fußball-Bund übernehmen, wie der Erste-Liga-Club und der ÖFB am Montag bekannt gaben. Eidler, der seit vergangenem Juni Coach des FAC war, wird den Verein deshalb mit Ende März verlassen.

Der 41-Jährige wird dem FAC bis dahin erhalten bleiben, das Amt des Cheftrainers aber nicht mehr ausfüllen. Seinen Nachfolger will der Club zeitnah präsentieren, am Freitag soll der Tabellenachte der zweithöchsten Spielklasse beim FC Liefering schon unter neuer Führung antreten.

"Überraschung ist natürlich groß"

"Die Überraschung ist natürlich sehr groß, denn gerade das Gefüge zwischen Thomas, dem Trainerteam und der Mannschaft war absolut hervorragend", sagte FAC-Geschäftsführer Walter Brand nach der Unterredung mit Eidler. Dieser selbst gab in einer Aussendung an, sich die Entscheidung nicht leicht gemacht zu haben: "Die Chance, als sportlicher Leiter der Traineraus- und -fortbildung beim ÖFB zu beginnen, ist einmalig und bietet sich mir vermutlich kein zweites Mal im Leben."

Beim ÖFB übernimmt Eidler unter der Gesamtleitung von Frauen-Teamchef Dominik Thalhammer die Ausbildung der Trainerinnen und Trainer bis einschließlich des UEFA-A-Diploms. Zu den weiteren Aufgabengebieten zählen Projekte im Bereich Innovation und Entwicklung. "Wir freuen uns, einen ausgewiesenen Experten neu im Team zu haben. Wir sind jetzt sehr gut aufgestellt und wollen der Trainerausbildung weitere Impulse geben", meinte ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung