Fussball

Medien: Woran der Keles-Deal noch scheitert

Von SPOX Österreich
Bickel machen die Gerüchte um Keles stinksauer

"Der Trainer soll nicht mit Verstärkungen rechnen, aber ich schließe nichts aus, bin auf alles vorbereitet", betont Rapid-Wien-Sportdirektor Fredy Bickel mittlerweile beinahe gebetsmühlenartig.

Zwar hätte der Schweizer laut Kronen Zeitung ein, zwei Stürmer-Kandidaten, ein Neuer kommt aber nur, wenn "etwas passiert". Heißt: Wenn etwa Giorgi Kvilitaia geht.

Gehen könnte auch Eren Keles. Der WAC hat angefragt, der SKN St. Pölten auch. Letztere wollen Keles aber nur, wenn Rapid Stürmer Alex Sobczyk zurücknimmt. Der 20-Jährige ist seit Sommer an die Niederösterreicher verliehen, kam zu sechs Bundesliga-Einsätzen und lieferte eine Vorlage.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung