ÖFB-U21 unterliegt in der EM-Qualifikation Serbien 1:3

Strittiger Elfmeter bringt Serbien auf Siegerstraße

Von SPOX Österreich
Freitag, 10.11.2017 | 20:28 Uhr
Die U21 des ÖFB fordert Tabellenführer Serbien bis kurz vor Schluss
© GEPA
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Darts
Fr20:00
Players Championship: Die gesamten Finals auf DAZN
Championship
Live
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Österreichs U21-Fußball-Nationalteam hat im Kampf um ein EM-Ticket den nächsten Rückschlag kassiert. Die Mannschaft von Teamchef Werner Gregoritsch verlor am Freitagabend in der BSFZ-Arena in Maria Enzersdorf gegen Serbien 1:3 (0:1) und damit zum bereits zweiten Mal im vierten Spiel. Mit sechs Punkten ist die ÖFB-Auswahl in der Gruppe 7 nur Vierter, auf Leader Serbien fehlen schon sechs Zähler.

Etwas mehr als ein Monat nach dem 0:1 in Russland am 6. Oktober setzte es auch gegen den zweiten großen Konkurrenten aufgrund von Gegentreffern von Aleksandar Lutovac (30.), Luka Jovic (87./Elfmeter) und Luka Ilic (91.) eine knappe Niederlage. ÖFB-Kapitän Konrad Laimer hatte in der 80. Minute das 1:1 erzielt. Die Chancen für die Teilnahme an der Endrunde 2019 in Italien/San Marino sind damit alles andere als gewachsen. Nur die Gruppensieger schaffen fix den Sprung zur EM, die vier besten von neun Gruppenzweiten spielen sich im Play-off zwei weitere Plätze aus.

Der zweite Platz ist für Laimer und Co. nach wie vor in Reichweite, auf Russland, das schon fünf Partien absolviert hat, fehlen nur vier Punkte. Weitere Ausrutscher dürfen sich die Gregoritsch-Schützlinge nun aber keine mehr leisten. Am Dienstag gilt es in Skopje die Pflichtaufgabe Mazedonien zu lösen. Die verletzten Hannes Wolf (Salzburg) und Dominik Prokop (Austria) sind auch da nicht dabei. Das Tabellenschlusslicht hält nach drei Partien bei drei Punkten.

Gute Leistung, wenige Chancen

Die durch den zuletzt beim A-Team gewesenen Ajax-Spieler Maximilian Wöber verstärkte ÖFB-Truppe war vor der Pause spielbestimmend, hatte mehr Ballbesitz, konnte die defensivstarken Serben aber kaum ausspielen. Die einzigen beiden Chancen fand Mathias Honsak vor, der jeweils das Tor verfehlte (6., 27.). Die Offensivbemühungen der Gäste waren noch überschaubarer, dafür von Effizienz geprägt. Dank ÖFB-Mithilfe. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld wurde Petar Micin nicht am Schuss gehindert, Goalie Alexander Schlager ließ den alles andere als unhaltbaren Ball aus, wodurch Lutovas aus kurzer Distanz abstauben konnte (30.).

Mit Arnel Jakupovic (zur Pause) und Sasa Kalajdzic (ab der 63.), neben Wöber der zweite ÖFB-U21-Debütant, versuchte Gregoritsch der Offensive neue Impulse zu geben. Das tat dem Spiel gut, die Österreicher agierten teilweise sehr druckvoll, Topchancen fehlten aber weiter größtenteils. Die Serben konnten vor dem einschussbereiten Marko Kvasina klären (53.) und Honsak traf auch bei seiner dritten Chance nicht das Tor (69.). Besser als der Altacher machte Laimer seine Sache. Nach Idealzuspiel von Jakupovic umkurvte er Boris Radunovic und schoss aus spitzem Winkel ein (80.).

Sehr fragwürdiger Elfmeter

Die Wende lag in der Luft, blieb aber aus, auch da Schiedsrichter Aliyar Aghayev etwas dagegen hatte. Nach einem Zweikampf von Laimer mit Sasa Lukic im Strafraum gab es einen sehr fragwürdigen Elfmeter, den Jovic souverän verwertete (87.). Vier Minuten später sorgte Ilic mit einer Kopie des Treffers von Laimer auf der anderen Seite für die endgültige Entscheidung. Serbien ist damit weiter makellos unterwegs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung