Verletzungssorgen vor Pflichtaufgabe in EM-Quali

Von APA
Samstag, 11.11.2017 | 21:53 Uhr
Werner Gregoritsch
© GEPA
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Österreichs U21-Fußball-Nationalteam muss in dezimierter Form die Pflichtaufgabe Mazedonien in der EM-Qualifikation meistern. Gleich fünf Mann fallen aus.

Tormann Alexander Schlager erlitt bei der 1:3-Niederlage gegen Serbien in Maria Enzersdorf am Freitag in der Schlussphase eine Schädelprellung und wird die Reise nach Skopje nicht antreten. Ebenfalls passen muss der erkrankte Xaver Schlager sowie der verletzte Stefan Posch.

Teamchef Werner Gregoritsch fehlen damit am Dienstag fünf Spieler, die Offensivkräfte Hannes Wolf und Dominik Prokop hatten bereits am Montag verletzungsbedingt absagen müssen.

Gregoritsch nominierte mit Lieferings Romano Schmid und Sturms Tormanntalent Tobias Schützenauer zwei Akteure nach.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung