Fussball

Dragovic wünscht sich Ex-Teamspieler zurück

Von SPOX Österreich
Aleksandar Dragovic würde auch gern im ÖFB-Team wieder mit Christian Fuchs spielen
© GEPA

Nachdem das ÖFB-Team die Qualifikation für die WM-Endrunde 2018 in Russland verpassen wird, deutet vieles auf einen Neuanfang an. Ein neuer Trainer wird kommen, möglicherweise auch ein neuer Sportdirektor. Aber geht es nach Aleksandar Dragovic sollte einer zurückkommen, der dem Nationalteam den Rücken gekehrt hat: Christian Fuchs.

"Er ist ein ausgezeichneter Linksverteidiger, ich hoffe, er kommt ins Nationalteam zurück", geriert der Innenverteidiger in einem Interview auf der Homepage seines neuen Klubs Leicester City ins Schwärmen, wenn er über seinen ehemaligen Kapitän spricht.

Fuchs, der nun bei Leicester Seite an Seite mit Dragovic spielt, hinterließ mit seinem Rücktritt nach der enttäuschenden EM-Endrunde in Frankreich 2016 eine große Lücke im Team. Die Frage, wer ihm als Linksverteidiger folgen soll, wird seit nunmehr einem Jahren heftig diskutiert - die richtige Antwort blieb Noch-Teamchef Marcel Koller bis zu letzt schuldig.

Fuchs und die Linksverteidiger-Lücke

Nicht wenige forderten, dass der Schweizer auf David Alaba setzen soll, der Woche für Woche bei Bayern München auf der Position des linken Außenverteidigers tadellose Leistungen ablieferte. Doch soweit sollte es nie kommen, der Wiener kam unter Koller stets im Mittelfeld zum Einsatz.

Ob sich das in Zukunft unter dem neuen Teamchef ändern wird, bleibt abzuwarten, ein Fuchs-Comeback scheint indes unrealistisch. Waren die Gründe für seinen Rücktritt doch vorrangig persönliche. "Meine familiäre Situation hat schließlich den Ausschlag gegeben. Ich will Vater sein und nicht ständig herumreisen", erklärte er vor einigen Monaten im SPOX-Interview.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung