Degradierung: So reagiert Tobias Knoflach

Von SPOX Österreich
Dienstag, 18.07.2017 | 13:56 Uhr
Tobias Knoflach muss sich vorerst wieder mit der Zuschauerrolle begnügen
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Live
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Am Samstagabend wurde bei Rapid Wien wohl eine der wichtigsten Entscheidungen für die kommende Saison getroffen. Richard Strebinger wird künftig als neue Nummer eins zwischen den Pfosten stehen. Ein Umstand, der der bisherigen Nummer eins, Tobias Knoflach, sauer aufstößt.

"Die Entscheidung im Kampf um die Nummer 1 ist Stand jetzt gegen mich gefallen. Weshalb es so gekommen ist, kann ich nicht nachvollziehen, aber ich muss es im Moment so hinnehmen", ließ der 23-Jährige laut Kronen Zeitung noch während der Heimfahrt vom Cupspiel gegen Schwaz seinen Frust via Facebook freien Lauf.

Bei Rapid dürfte man nicht allzu glücklich über die virtuelle Botschaft gewesen sein, wurde der Post doch nur kurze Zeit später vom Schlussmann wieder gelöscht, auch wenn Goalie-Trainer Helge Payer mit Verständnis reagierte: "Wie mir das passiert ist, ich verdrängt wurde, bin ich auch ausgezuckt."

Der "neue" Strebinger hatte knapp die Nase vorne

Und der langjährige Rapid-Schlussmann liefert auch gleich die Erklärung, warum Knoflach nach nur einem halben Jahr wieder von seinem Kontrahenten aus dem Tor verdrängt wurde. "Das ist jetzt ein neuer Strebinger. Er hat in den letzten Monaten an sich gearbeitet, sich enorm entwickelt. Er hat in der Vorbereitung wie ein Irrer gehalten, war von der Ausstrahlung perfekt", so Payer.

Knapper fiel die Begründung von Chef-Coach Goran Djuricin aus: "Es war eine knappe Entscheidung, die beste Mannschaft spielt. Er hat in den letzten Wochen den besseren Eindruck hinterlassen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung