Martin Hinteregeger streut Augsburg-Kollegen Kevin Danso Rosen

"Ihm hilft, dass er Rugby gespielt hat"

Von APA
Samstag, 03.06.2017 | 08:52 Uhr
Hinteregger ist bei Augsburg Kollege von Danso
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Martin Hinteregger spricht seinem Augsburg-Kollegen und Nationalteam-Neuling Kevin Danso vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Irland großes Lob aus. Zudem äußert sich der Ex-Salzburger zu den Besonderheiten der Dreierkette.

"Die Dreierkette ist eine extreme Trainingssache", erklärte Innenverteidiger Martin Hinteregger am Freitag im ÖFB-Teamcamp in Stegersbach. Der Augsburg-Legionär dürfte wie zuletzt im Quali-Heimspiel gegen die Republik Moldau (2:0) sowie in der ersten Hälfte im Test gegen Finnland (1:1) mit Aleksandar Dragovic und Sebastian Prödl die Abwehrreihe bilden.

"Es wird von Spiel zu Spiel besser", meinte Hinteregger. Die längere Vorbereitungszeit, die diesmal zur Verfügung steht, sei gut. "Das Wichtigste sind Trainings und Spiele." Immerhin hätten fast alle Spieler "von klein auf" die Viererkette erlernt. Aus dem ÖFB-Team ist Zentrumsmann Prödl mit der Dreierkette am Besten vertraut, kommt sie doch auch bei seinem Club Watford häufig zum Einsatz.

Erlebe die WM-Qualifikation bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Hinteregger sieht Problem auf Linksverteidiger-Position

ÖFB-Teamchef Koller experimentierte erstmals bei der verpatzten EM in Frankreich gegen Island (1:2) mit der Systemumstellung. Mittlerweile ist man weiter. "Wir haben es schon ein paar Mal dringehabt. Es ist ein zusätzlicher Plan, den man in der Hinterhand hat", sagte Hinteregger. Ob dieser auch in Dublin zum Einsatz komme, werde die kommende Woche zeigen.

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

Nach einer Umstellung auf 4-2-3-1 hatte Hinteregger nach der Pause gegen Finnland sogar als Linksverteidiger ausgeholfen. Dort steht Koller nach den Team-Rücktritten von Ex-Kapitän Christian Fuchs nach der EM und zuletzt Markus Suttner sowie der Absage von Andreas Ulmer mit Salzburgs Stefan Stangl derzeit nur ein Akteur mit wenig Spielpraxis zur Verfügung.

"Wenn zwei zurücktreten und dann auch noch Ulmer nicht dabei ist, wird es schon richtig eng", erkannte auch Hinteregger. Ob er selbst in Zukunft wieder einmal auf die Außenbahn rücken könnte, wollte er nicht beurteilen. "Ich bin froh, dass ich überhaupt wo spiele." David Alaba, bei Bayern München als Linksverteidiger gesetzt, hat dagegen nie einen Hehl daraus gemacht, im ÖFB-Team lieber im zentralen Mittelfeld zu agieren.

Danso hat beim Rugby gelernt

Als "richtig schmerzhaft" bezeichnete Hinteregger den Ausfall des gesperrten Marko Arnautovic. "Wir haben aber trotzdem ein super Team." Neu darin ist mit Kevin Danso erstmals ein Augsburger Klubkollege. Sein 18-jähriger Nebenmann, der sich im Frühjahr in die Mannschaft des deutschen Bundesligisten gespielt hat, überzeugte Hinteregger bisher vor allem mit seiner Präsenz auf dem Platz.

"In den Zweikämpfen ist für den Gegner nicht viel Gras gewachsen. Da kommt es ihm vielleicht zu Gute, dass er vorher einmal drei Jahre Rugby gespielt hat", sagte Hinteregger. "Die körperliche Präsenz ist enorm. Er hat uns schon in Augsburg geholfen und wird uns auch beim Nationalteam helfen." Bei seiner Entwicklung will der 24-Jährige mit bisher 24 Länderspielen den sechs Jahre jüngeren Modellathleten unterstützen.

Lob für Oscar

Die eine Woche Urlaub nach dem für Augsburg gut ausgegangenen Abstiegskampf habe gutgetan, erklärte Hinteregger. "Es ist schon brutal gewesen, dieses Jahr." Nach der EM folgte für den Kärntner der Saisonstart mit Salzburg, ehe es kurz vor Transferschluss Ende August für kolportierte sieben Millionen Euro Ablöse nach Augsburg ging.

Nach dem Cupsieg seiner Ex-Kollegen aus Salzburg lobte Hinteregger vor allem Double-Coach Oscar Garcia, unter dem er im Vorsommer kurz trainiert hatte, und dessen Art, mit Spielern umzugehen. "Ich habe in den zwei Monaten unfassbar viel gelernt. Ich habe ihn richtig bewundert, wie er das gemacht hat." Im Champions-League-Finale am Samstag zwischen Real Madrid und Juventus Turin hat Hinteregger dagegen keine klaren Präferenzen. "Aber ich würde es dem Buffon gönnen."

Alle Infos zu Österreichs Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung