Fussball

Monschein klagt gegen Vertragsverlängerung

Von SPOX Österreich
Christoph Monschein zieht gegen Admira vor Gericht

Christoph Monschein wird der Admira beim Trainingsauftakt im Sommer fehlen. Der Stürmer zieht dafür gegen seinen Klub vor Gericht, klagt gegen die bereits gezogene, vereinsseitige Option in seinem Vertrag.

Denn genau mit dieser einseitigen Option soll es rechtliche Probleme geben, das berichtet der Kurier. Laut Monscheins Berater Christian Sand geht sein Klient nun gerichtlich dagegen vor.

Zudem wird der 24-Jährige auch beim Trainingsauftakt der Südstädter fehlen. Sorgen macht man sich bei der Admira aber keine, Sportdirektor Ernst Baumeister erklärte dem Blatt, dass "laut unseren Anwälten" alles wasserdicht sei. "Sie können es probieren. Sie werden sehen wie weit sie kommen werden."

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Selbst wenn Monschein mit seiner Klage nicht durchkommt, dürfte die Beziehung beider Parteien darunter leiden. Immer wieder wurde der Stürmer mit einem Wechsel im Sommer in Verbindung gebracht. Monschein erzielte in der abgelaufenen Saison in 36 Spielen 16 Treffer und bereitete fünf Tore vor.

Alle Infos zu Christoph Monschein

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung