Sebastian Prödl übt wegen Länderspiel-Termin Kritik an der FIFA

"Eine Frechheit" - Prödl schießt gegen die FIFA

Von SPOX Österreich
Freitag, 19.05.2017 | 08:52 Uhr
Prödl stößt der Länderspiel-Termin sauer auf
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Sebastian Prödl lässt mit scharfer Kritik an der FIFA aufhorchen. Dem Verteidiger des FC Watford stößt der späte Termin für Österreichs WM-Qualifikationsspiel gegen Irland sauer auf.

Am Sonntag geht für Sebastian Prödl und dem FC Watford die englische Meisterschaft mit dem Heimspiel gegen Manchester City zu Ende. Für den Steirer ist die Saison damit aber noch nicht ganz beendet. Denn am 11. Juni trifft er mit dem österreichischen Nationalteam in der WM-Qualifikation auf Irland.

Zwischen Prödls vorletztem und seinem letzten Saisonspiel liegen damit ganze drei Wochen Pause. "Der Termin ist nach so einer langen, für viele brutalen Saison eine Frechheit von der FIFA", kritisiert der ehemalige Bremen-Legionär in der Kronen Zeitung. Er befürchtet: "Irgendwann werden die Spieler nicht mehr zu ihren Teams kommen."

Erlebe die WM-Qualifikation bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Urlaub schon vor dem Spiel?

Prödl überlegt die lange Pause für einen Kurzurlaub zu nutzen. "Du musst mental abschalten, den Kopf freibekommen", meint der Innenverteidiger, der in dieser Saison inklusive Nationalteam 37 Pflichtspiele bestritt. "Damit wir in Irland dann alles raushauen können."

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

Die Vorbereitung auf das entscheidende WM-Qualifikationsspiel beginnt für die Österreicher am 31. Mai in Stegersbach. Auf ein Testspiel vor der Sechs-Punkte-Partie verzichtete Teamchef Marcel Koller - ganz im Gegensatz zu Gegner Irland, das am 1. Juni in New York auf Mexiko und am 4. Juni in Dublin gegen Uruguay antritt.

Prödls Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung