Österreichs Bilanz gegen Moldawien

Von APA
Montag, 20.03.2017 | 11:58 Uhr
Marko Arnautovic
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Das österreichische Fußball-Nationalteam hat sich in den bisherigen Duellen mit der Republik Moldau stets schwergetan. In vier Partien erzielten die Österreicher nur fünf Tore. Schon in der vergangenen, erfolgreichen EM-Qualifikation für Frankreich 2016 benötigte das Team von Marcel Koller auch Glück, um zweimal als Sieger vom Platz zu gehen (2:1 und 1:0).

Über eine weiße Weste verfügt die ÖFB-Auswahl gegen die Nummer 162 der FIFA-Weltrangliste nicht. Unter Teamchef Hans Krankl setzte es 2003 in der EM-Qualifikation in Tiraspol ein 0:1. Dieser Niederlage stehen drei knappe Siege gegenüber, das Torverhältnis in vier Spielen lautet 5:2 für Österreich. Beim jüngsten 1:0 im September 2015 in Wien traf Zlatko Junuzovic per Abstauber.

Wollen die Österreicher in der WM-Qualifikationsgruppe D noch um die Tickets für Russland 2018 mitkämpfen, scheint ein Sieg im ersten Länderspiel des Jahres am Freitag (20.45 Uhr/live ORF eins) Pflicht. Vier Punkte aus vier Spielen hat das Koller-Team erst auf der Habenseite. Der Rückstand auf Spitzenreiter Irland, danach am 11. Juni nächster Quali-Gegner, beträgt bereits sechs Punkte, jener auf Serbien deren vier.

Ihre Auftaktspiele der beiden vergangenen Jahre hat die ÖFB-Auswahl jeweils gewonnen. Einem überzeugenden 5:0 im Jahr 2015 in Liechtenstein folgte im Vorjahr ein 2:1 im EM-Test gegen Albanien. In den vergangenen 20 Jahren gab es zum Jahresauftakt allerdings nur sechs Siege. Die Gesamtbilanz der ersten ÖFB-Länderspiele des Jahres seit 1945 ist mit 26 Siegen, 16 Remis und 30 Niederlagen ebenfalls leicht negativ.

Alle Infos zum Nationalteam

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung