Fussball

"Es stimmt, dass es Anfragen gab"

Von SPOX Österreich
Bickel äußert sich zu den Gerüchten

In der Schweiz machen Gerüchte über einen vorzeitigen Abgang von Fredy Bickel beim SK Rapid Wien die Runde. Der sportliche Geschäftsführer äußert sich nun persönlich zu den Spekulationen.

"Einzelne Vereine kommentiere ich nicht. Grundsätzlich stimmt, dass es Anfragen gibt oder gab", bestätigt Bickel gegenüber dem Kurier das Interesse an seiner Person. Eine Rückkehr in die Schweiz nach nur einem halben Jahr als Rapid-Sportchef schließt der 51-Jährige jedoch aus. "Das ist für mich kein Thema. Meine Konzentration liegt ausschließlich bei Rapid", so Bickel.

Erlebe die Premier League auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das Schweizer Medium Ticionews berichtete, dass der ehemalige YB-Bern-Sportdirektor ab Juni den Schweizer Zweitligisten FC Chiasso übernehmen wird. Chiasso befindet sich in der Challenge-League aktuell auf dem neunten Tabellenplatz. Bickel soll sich mit dem General Manager des Zweitligisten getroffen haben.

Gegenüber dem Kurier gibt der Ex-Journalist an, in die Schweiz gereist zu sein, um nach den Fortschritten seines sich gerade im Bau befindlichen Wohnhauses zu sehen. Bickel ist seit Anfang des Jahres beim SK Rapid engagiert, sein Vertrag läuft bis 2019.

Infos zu Rapid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung