SV Mattersburg schlägt Sturm Graz: Stefan Maierhofer glänzt bei Debüt

Mattersburg: "Der Major ist für uns eine Waffe"

Von SPOX Österreich
Sonntag, 12.02.2017 | 10:23 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Stefan Maierhofer und der SV Mattersburg feierten einen perfekten Einstand in die Frühjahrssaison und siegten zum Auftakt gegen den SK Sturm mit 1:0. Nach dem Spiel zeigten sich nicht nur der Major, sondern auch dessen Teamkollegen und Trainer sehr zufrieden.

"Geil", beschrieb Stefan Maierhofer sein Pflichtspieldebüt für den SV Mattersburg ganz in gewohnter Manier. Klar, gab es am Ende auch einen 1:0-Heimsieg gegen Sturm Graz zu feiern, bei dem der Stürmer seine Füße, oder besser seinen Kopf im Spiel hatte: Nach einem langen Ball bediente Maierhofer Michael Perlak, der Thorsten Röcher auf die Reise schickte und wenig später die Führung bejubeln durfte.

Bis zur 80. Minute kämpfte Maierhofer für die Mattersburger, führte 35 Zweikämpfe, 27 davon per Kopf - beides Saisonrekord, dann musste er auch aufgrund eines Schlages gegen die Hüfte vorzeitig vom Feld. Alles halb so wild, wie er nach dem Spiel bei Sky erklärte: "Bevor ich etwas riskiere, habe ich gesagt, ich gebe noch einmal zehn Minuten alles."

Maierhofer: Leidenschaft und Herz führten zum Sieg

Wie auch seine Kollegen, die, geht es nach Maierhofer, "mehr Leidenschaft und mehr Herz auf den Platz gelegt" haben, als der Gegner. Und die Grazer kamen mit dem System der Burgenländer nicht klar, obwohl Franco Foda seine Mannschaft vor der Partie noch warnte. "Wir wussten, Mattersburg spielt lange Bälle auf Maierhofer und geht dann auf den zweiten Ball. Das habe ich der Mannschaft vorzuwerfen."

Neo-SVM-Coach Gerald Baumgartner war selbstverständlich zufrieden und gab hinsichtlich des "Kick and Rush" zu: "Natürlich, das haben wir auch trainiert." Maierhofer ist jedenfalls in Mattersburg angekommen und scheint auch innerhalb des Teams einen hohen Stellenwert zu genießen. "Der Major ist für uns eine Waffe", weiß Torschütze Röcher, "er hat es super gemach, so funktioniert das. Wir sind froh, dass wir ihn haben."

SV Mattersburg - SK Sturm Graz im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung