Fussball

Soriano vor Salzburg-Abschied

SID
Jonatan Soriano darf sich auf einen fetten Gehaltscheck freuen

Goalgetter Jonathan Soriano steht bei Österreichs Fußballmeister Salzburg offenbar knapp vor dem Abgang nach China.

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund bestätigte gegenüber "Sky" die Verhandlungen Jonathan Sorianos mit den Chinesen. "Johnny (Soriano) hat uns darum geben, Gespräche zu führen. Wir haben dem zugestimmt", erklärte Freund in der Pause des Mattersburg-Spiels. "Es war Johnnys großer Wunsch. Es kann schnell gehen, aber bevor die Tinte nicht trocken ist, kann man nicht fix davon ausgehen."

Freund sprach von einer "außergewöhnlichen Summe", die man für den Spanier kassieren würde. "Er war unser Aushängeschild, hat den Verein geprägt. Aber wir haben auch jetzt wieder eine sehr, sehr gute Mannschaft", betonte Freund. "Zeitpunkte kann man sich nicht aussuchen. Das haben wir natürlich nicht geplant, das hat sich erst in den letzten Tagen ergeben. Wir werden dem Spieler nichts mehr in den Weg legen. Wir haben stets ein sehr gutes Verhältnis gehabt."

Freund räumte auch die Möglichkeit eines weiteren Transfers ein. So soll mit dem Norweger Fredrik Gulbrandsen ein weiterer Stürmer vor dem Wechsel zu Red Bull New York stehen. "Das ist eine Möglichkeit, das könnte auch in den nächsten Tagen passieren", sagte Freund. Ein Abgang des im Sommer geholten 24-Jährigen hänge nicht mit einem eventuellen Transfer Sorianos zusammen.

Jonatan Soriano im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung