Fussball

Medien: Fenerbahçe Istanbul interessiert sich für Sebastian Prödl

Von SPOX Österreich
Sebastian Prödl könnte Watford verlassen

Verabschiedet sich Sebastian Prödl aus England? Beim FC Watford spielt der ÖFB-Legionär nur noch eine untergeordnete Rolle. Lediglich 13 Premier-League-Minuten kann der 31-Jährige in der laufenden Saison für den Klub aus der Grafschaft Hertfordshire verzeichnen. Freilich zu wenig für Prödls Ansprüche.

Laut dem türkischen Medium Güneş Gazetesi bemüht sich nun der Traditionsklub Fenerbahçe Istanbul um Prödls Dienste. 1,5 Millionen Euro soll Fenerbahçe für Prödl bieten - noch im Jänner soll der Wechsel über die Bühne gehen. In Watford steht Prödl noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.

Zwar kicken bei Fenerbahçe mit Roberto Soldado, Islam Slimani und Mathieu Valbuena noch einige Starspieler, sportlich reicht es aktuell aber nur für Rang 17. Zudem kämpft "Fener" mit finanziellen Problemen. In Istanbul würde sich Prödl mit Martin Skrtel, Roman Neustädter und Diego Reyes um einen Stammplatz rittern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung