Fussball

Adi Hütter für Schweizer Trainer des Jahres nominiert

Von APA
Adi Hütter ist einer von drei nominierten.
© GEPA

In der Schweiz werden am Sonntag die Sports Awards vergeben. In der Kategorie "Trainer des Jahres" scheint diesmal auch ein Österreicher auf: Der mittlerweile zu Eintracht Frankfurt gewechselte Adi Hütter, Meistermacher der als "Mannschaft des Jahres" nominierten Young Boys Bern, ist einer von nur drei Nominierten.

Allerdings ist wohl Patrick Fischer, der das Eishockey-Nationalteam dieses Jahr sensationell zum Vize-Weltmeister geführt hat, Favorit. Dritter Nominierter ist Mountainbike-Trainer Bruno Diethelm.

Auch die Young Boys werden es gegen die Eishockey-Nationalmannschaft wohl schwer haben. Dennoch hat Hütter mit dem ersten Titel für Bern seit über 30 Jahren Eindruck gemacht. Er ließ die Berner begeisternden Offensiv-Fußball spielen.

Schweizer Sportler des Jahres: Federer Favorit

Australian-Open-Sieger Roger Federer, der im Jänner 2018 seinen 20. Grand-Slam-Titel geholt hat und später zur ältesten Nummer 1 der Tennis-Herren wurde, ist Favorit auf seine bereits achte Auszeichnung als Schweizer Sportler des Jahres.

Langlauf-Star Dario Cologna ist nach seinem vierten Olympia-Gold wohl schärfster Herausforderer. Bei den Damen ragt Vorjahressiegerin Wendy Holdener erneut heraus, hat sie bei Olympia in Südkorea doch einen kompletten Medaillensatz gewonnen (alpines Team-Gold, Slalom-Silber, Kombi-Bronze).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung