Fussball

Red Bull Salzburg muss nach CL-Aus gegen Roter Stern Belgrad mit Strafe rechnen

Von SPOX Österreich
Salzburg muss mit einer Geldstrafe rechnen.
© GEPA

Der FC Red Bull Salzburg hat den Sprung in die Gruppenphase der UEFA Champions League verpasst. Nun droht dem österreichischen Serienmeister nach dem Playoff-Aus gegen Roter Stern Belgrad ein Nachspiel.

Nach dem 2:2 im Rückspiel in der Red Bull Arena stürmten Belgrad-Fans euphorisch den Platz, weshalb die UEFA ein Verfahren gegen beide Klubs eröffnete. Dies berichtet der Kurier. Zudem zündeten die Anhänger während der Partie immer wieder Bengalos, was den strengen Pyrotechnik-Regeln widerspricht.

Nun könnte Salzburg vom europäischen Verband eine Geldstrafe aufgebrummt bekommen. Indessen wurde eine andere Strafe gegen Roter Stern gemildert: Die ursprünglich zwei Geisterspiele dauernde Sanktion im Europacup wurde auf eine Partie reduziert.

Dieses wurde bereits im Playoff-Hinspiel gegen Salzburg "abgesessen", ab dem ersten Spieltag der Gruppenphase dürfen die serbischen Anhänger also wieder ins Stadion.

Red Bull Salzburg in der Gruppenphase der Europa League: Spielplan, Termine, Paarungen

DatumRundeGegnerAnstoßSpielort
20. September1. SpieltagRB Leipzig21.00Leipzig
4. Oktober2. SpieltagCeltic Glasgow18.55Salzburg
25. Oktober3. SpieltagRosenborg18.55Salzburg
8. November4. SpieltagRosenborg21.00Trondheim
29. November5. SpieltagRB Leipzig18.55Salzburg
13. Dezember6. SpieltagCeltic Glasgow21.00Glasgow
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung