CL-Quali: Salzburg trifft wohl auf Rijeka

Von APA
Freitag, 14.07.2017 | 12:18 Uhr
In der nächsten Runde wartet ein härterer Brocken auf Red Bull Salzburg

Der vor dem Einzug in die dritte Qualifikationsrunde zur Champions League stehende FC Red Bull Salzburg trifft dort aller Voraussicht nach auf HNK Rijeka. Dies ergab die Auslosung im UEFA-Sitz in Nyon am Freitag. Österreichs Meister würde am 25. oder 26. Juli zunächst zu Hause spielen, ehe am 1./2. August das Rückspiel ansteht.

Die Mannschaft von Neo-Coach Marco Rose liegt nach einem 3:0 bei den Hibernians aus Malta klar auf Aufstiegskurs, das Rückspiel in Wals-Siezenheim ist am Mittwoch angesetzt. Kroatiens Champion Rijeka legte gegen die New Saints aus Wales mit einem 2:0-Heimsieg vor.

Der Club des Ex-Austrianers Alexander Gorgon holte in der abgelaufenen Saison den kroatischen Meistertitel vor Seriensieger Dinamo Zagreb, an dem Salzburg im Vorjahr beim neunten Anlauf auf den Einzug in die Königsklasse gescheitert war. Betreut wird Rijeka vom ehemaligen GAK-Profi Matjaz Kek (55). Der in Österreich auch für Spittal/Drau spielende Slowene coacht den Club seit über vier Jahren.

Kommenden Dienstag dürfte ein Salzburger "Spion" jedenfalls im englischen Oswestry weilen, wo die New Saints ihre Heimspiele austragen. Ursprünglich stammt der Verein aus einem walisisch-englischen Grenzdorf mit dem klingenden Namen Llansantffraid-ym-Mechain. Rijeka darf auch auswärts als klarer Favorit gelten. Das Team aus der kroatischen Hafenstadt holte heuer neben der Meisterschaft auch den Cup-Titel im Finale gegen Dinamo.

Für Salzburg wäre der Einzug in die dritte Qualifikationsrunde der vorletzte Schritt zu dem seit Jahren anvisierten, erstmaligen Sprung in die Champions League. Danach stünde noch das Play-off Mitte/Ende August auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung