Fussball

Robert Zulj über seine Zukunft: "Mein Berater ist in Gesprächen mit mehreren Vereinen"

Von SPOX Österreich
Robert Zulj kehrt vorerst ins Trainer bei Hoffenheim zurück.
© GEPA

Nach einer einjährigen Leihe bei Union Berlin, kehrt Robert Zulj vorerst zur TSG Hoffenheim zurück. Dort hat der Österreicher noch ein Jahr Vertrag. Ein Verbleib ist ebenso eine Option, wie ein Transfer zu einem neuen Verein - auch Union Berlin. Dies bestätigt der 27-Jährige im Interview mit den OÖN.

"Es gibt die Möglichkeit, hier zu bleiben. Mein Berater ist aber auch in Gesprächen mit anderen Vereinen. Unter anderem Union", so Robert Zulj gegenüber den OÖN. Seine Zeit beim 1. FC Union Berlin in der 2. Bundesliga war überaus erfolgreich.

Über allem stand natürlich der Aufstieg in die Bundesliga, den man in der Relegation gegen den VfB Stuttgart klar machen konnte. Doch auch individuell hat der 27-Jährige eine positive Erfahrung hinter sich, war kaum verletzt und konnte sich als Stammspieler im offensiven Mittelfeld, mit vier Toren und sieben Vorlagen, durchaus beweisen.

Dementsprechend positive fallen seine Worte für Union, vor allem deren Fans, aus: "Nach meiner schwierigen Zeit in Hoffenheim war es in Berlin wieder ein richtig positives Jahr. Es lief nicht nur sportlich sehr gut, Union ist generell ein spezieller Verein. Jedes Heimspiel an der Alten Försterei war ein Wahnsinn. Die Fans sind ein eigenes Kapitel."

Robert Zulj: "Es gibt die Möglichkeit bei TSG Hoffenheim zu bleiben"

Ein möglichen Abnehmern mangelt es dem gebürtigen Welser also nicht. Bei den Berlinern liegt ein fixer Transfer "innerhalb der Vorstellungkraft", man sieht also die Qualität für die oberste Spielklasse Deutschlands.

Seine Zeit in Hoffenheim hat der Mittelfeldspieler aber auch noch nicht ganz abgeschrieben: "Es gibt die Möglichkeit, hier zu bleiben. Ich bin fit und gesund. Die Vorbereitung ist im vollen Gange, das Niveau in Hoffenheim ist wie immer sehr gut."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung