Edition: Suche...
NFL @ SPOX


Gründer: Master_Of_Disaster | Mitglieder: 816 | Beiträge: 208
20.08.2011 um 12:40 Uhr
Geschrieben von Seminole
Am Puls: College Football 2011
Während wir auf die NFL noch fast drei Wochen warten müssen, kriecht die Footballsaison in den Vereinigten Staaten schon etwas früher aus den Löchern, und zwar am Wochenende vor dem amerikanischen Tag der Arbeit, dem Labor Day am ersten Montag im September. An diesem Wochenende startet die Saison im College Football.

College Football ist grob gesagt der Unterbau zur Profiliga NFL, in der Theorie ein Amateursport, in der Praxis ein millionenschweres Geschäft, in einigen Regionen der Staaten weit beliebter als professioneller Football, und für viele Millionen amerikanischer Uni-Abgänger identifikationsstiftend.

Neulinge finden in diesem Blogeintrag eine Einführung in das Wirrwarr, und hier entlang für die, die wissen wollen, was es mit Bowl Season und National Championship so auf sich hat. Bei Spox werden wir parallel zum NFL-Treiben die größten Conferences und Favoriten vorstellen. Heute mal ein Überblick über dieses und jenes, was im sehr umtriebigen Frühling so alles passiert ist.

Gekommen, gegangen, geblieben

Fünf prägende Gestalten haben den College Football in der Offseason verlassen. Zum einen wäre da Urban Meyer, der Head Coach der Florida Gators, der nach zwei National Championships in fünf Jahren im Winter endgültig Goodbye! bei Florida gesagt hat und in diesem Herbst als TV-Experte arbeiten wird. Auch Jim Harbaugh (Extrainer von Stanford) ist weg. Harbaugh litt jedoch nicht unter einem Burnout wie Meyer, sondern fand bei den San Francisco 49ers eine neue Herausforderung.

Neben Meyer und Harbaugh ist Jim Tressel der dritte Startrainer, der nun nicht mehr an einer Universität coacht. Tressel ist aber weniger freiwillig von seiner Ohio State University gegangen, sondern wurde wegen Mitwisserschaft in allerhand Korruptionsskandälchen mehr oder weniger vom Hof gejagt. Bei Tressel sprechen wir von einer Legende, einem Mann, der über Jahre stets in rotem Pollunder und weißem Hemd am Spielfeldrand gestanden und der Außenwelt damit seine Konformität mit allen Regeln dieser Welt signalisiert hatte.

Neben Tressel musste auch dessen Quarterback Terrelle Pryor gehen, ein junger Mann mit viel Buzz, aber weil Pryor kleinere Geldsummen von einem Booster angenommen hatte, musste er gehen. Fünfter und letzter großer Abgang ist ebenso ein umstrittener Quarterback: Heisman-Trophysieger Cameron Newton von Auburn, der dort im vergangenen Herbst das Aschenputtel gegeben und die Tigers sensationell fast im Alleingang zum National Championship geführt hatte.

Geblieben ist Andrew Luck, der Quarterback von Stanford, der vor seinem NFL-Antritt sein Architekturstudium abschließen wollte, Respekt. Damit darf man sich auf einen Herbst voller "Luck-Talk" einstellen, denn Luck gilt als sicherer Top-Draftpick in der NFL. Geblieben ist auch Joe Paterno, der mit 84 Jahren noch wenigstens eine 46. Saison bei Penn State Head Coach sein wird.

Conference Re-Alignment

Die Pac-10 heißt ab dieser Saison Pac-12 und heißt mit dem Mid-Major Utah und den etablierten Colorado Buffaloes zwei Neulinge willkommen. Colorado kommt aus der Big 12 Conference, die zudem Nebraska an die Big Ten Conference verlor. Damit haben wir nun eine Big Ten Conference mit 12 Mitgliedern und eine Big 12 Conference mit zehn Mitgliedern... verwirrend das alles, ich weiß. Es geht aber noch weiter: Texas A&M möchte unbedingt aus der Big 12 in Richtung SEC verschwinden, womit die Big 12 vor dem nahen Ende steht. Ein Ende, das absehbar war, seit die University of Texas mit ihren Egoshooting begonnen und den zu erwartenden Gang in die Independency eingeleitet hat.

So ein "Independent" ist die Mormonen-Uni Brigham Young in dieser Offseason geworden. BYU möchte mittelfristig so was wie das Notre Dame des Westens werden. Passt irgendwie: Katholisches Notre Dame, mormonische BYU.

Und noch einen Wechsel habe ich: Die kleine, aber zuletzt sehr erfolgreiche Boise State University spielt ab sofort in der Mountain West Conference mit.

Skandale, Skandale

Die jüngste Offseason hat unglaublich viele Korruptions-Skandale zutage gebracht, und immer geht es um ähnliche Dinge: Recruiting-Wettstreit um ein begehrtes Talent, Booster hilft mit ein paar Scheinchen zuviel mit, Uni sieht wohlwollend weg, Skandal kommt ans Licht, Uni spielt die Scheinheilige, feuert Trainer und suspendiert Spieler, medialer Rummel flaut ab und das Leben geht weiter.

Die aufkommenden Skandale werden allerdings immer dreister. Auburn und seine Zahlungen an Cam Newton, die kleinen Störfeuer in Georgia Tech, Boise State und Oregon waren da noch vergleichsweise nichts gegen das, was sich North Carolina, die Uni von Michael Jordan und Marion Jones, geleistet hat, aber den Vogel schossen die Miami Hurricanes ab: In dieser Woche wurde bekannt, wie ein jetzt eingekerkerter Booster über acht lange Jahre Spieler hofierte, eine Geschichte von illegalem Bargeld, Yachtpartys, Stripclubs bis hin zu Abtreibungen. Die Aufregung ist gerade riesig und alle schreien nach Death Penalty für Miami. Dass hingegen Regelwerk und Kontrollarbeit des Dachverbandes NCAA längst überholt sind, interessiert die Leute hingegen (leider) weniger.

Mehr zum Schmunzeln war die Trainerposse bei West Virginia: Der eingefleischte Lokalheld Bill Stewart bekam das Offensivgenie Dana Holgorsen als Nachfolger in spe in den Rücken gesetzt, verkraftete das nicht, streute Gerüchte über eine Alkoholsucht Holgorsens. Dumm nur, dass sich Stewart diese aus den Nägeln gesaugt hatte. Resultat: Stewart wurde frühzeitig entsorgt, Holgorsen ist schon in diesem Herbst der neue Head Coach und die Stimmung bei West Virginia ist enthusiastisch wie an kaum einer anderen Uni.

Auf dem Feld

Und so wenden wir uns dem Geschehen auf dem Spielfeld zu. Auburn hat nach zu vielen Abgängen wohl keine Chance auf die Titelverteidigung. Dafür gilt ausgerechnet der Erzfeind Alabama als aussichtsreichster Kandidat, und die Mannschaft von Head Coach Nick Saban ist on mission: Im Frühjahr zerstörte erst ein Tornado weite Teile der Heimatstadt Tuscaloosa. Oft genannt werden auch die Oklahoma Sooners, die unter Coach Bob Stoops häufig die Zweit-Besten waren. Bei Topfavoriten hatten in der Off-Season einen toten Mannschaftskameraden zu beklagen.

Gefährlichste Außenseiter sind die Oregon Ducks und die Louisiana State Tigers, die lustigerweise gleich am ersten Spieltag aufeinandertreffen werden, sowie Stanford, "meine" Florida State University, Wisconsin und wie jedes Jahr die kleinen, aufstrebenden, lauten Boise State Broncos. Aber dazu werden in den nächsten Tagen Leute berichten, die mehr von verstehen.

So long,
Seminole.
Aufrufe: 3831 | Kommentare: 16 | Bewertungen: 14 | Erstellt:20.08.2011
ø 9.1
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
NicoMadi
26.08.2011 | 17:10 Uhr
0
0
NicoMadi : 
26.08.2011 | 17:10 Uhr
0
NicoMadi : 
super Blog Seminole, der letzte Satz stört mich ein wenig, wer außer du versteht so viel von Colleg Football und das ganze drum herum.

Hab mich echt gefreut wieder mal einen Blog von dir zum Thema zu lesen immer wieder spannende.
0
Koblenzer
23.08.2011 | 22:00 Uhr
0
0
Koblenzer : 
23.08.2011 | 22:00 Uhr
0
Koblenzer : 
Vielen Dank Seminole! Ganz toller Blog der die Ereignisse super zusammen fast. In den nöchsten 2-3 Wochen werden weitere Previews folgen.
0
NuggetRabbit
21.08.2011 | 22:50 Uhr
0
0
21.08.2011 | 22:50 Uhr
0
schönes Teil, freu mich auf mehr
0
GForce
20.08.2011 | 22:29 Uhr
0
0
GForce : 
20.08.2011 | 22:29 Uhr
0
GForce : 
Daumen hoch!

ich freue mich immer wieder, etwas vom college football zu lesen.

thx
0
V3N0M
20.08.2011 | 18:05 Uhr
0
0
V3N0M : 
20.08.2011 | 18:05 Uhr
0
V3N0M : 
Yea die College Football Blogs sind wieder da. Hab mich schon letzte Saison auf jeden Blog zum Thema gefreut. An den Modus werd ich mich wohl nie gewöhnen, aber hab trotzdem vor mir wieder die interessantesten Spiele anzukucken. Ohne eure Blogs letzte Saison hätt' ich gar nicht gewusst welche Spiele das überhaupt sind. Deshalb gleich schon mal wieder danke für den Ducks vs. Tigers Tipp!
0
LTCR
20.08.2011 | 17:35 Uhr
0
0
LTCR : 
20.08.2011 | 17:35 Uhr
0
LTCR : 
Ich verstehe von College-Football so gut wie nichts, nur ab und an mal NFL gekuckt und auch mal 1-2 College Spiele. Aber es ist schön zu sehen und aller Ehren wert, dass es hier ein Vorschau gibt.

Dafür Respekt. Auch wenn ich zurzeit in Philly bin, gehe ich eher zum Fußball als zum Football. Aber interessant fand ich diesen Sport schon immer.

0
Red_7
20.08.2011 | 15:44 Uhr
0
0
Red_7 : 
20.08.2011 | 15:44 Uhr
0
Red_7 : 
Wie gesagt, wenn da alle Sportarten ein Problem haben, dann ist die Chance auf eine große Lösung wahrscheinlich...

Ist irgendwo das Problem das die Olympischen Spiele vor dreißig Jahren gehabt haben...
0
Seminole
20.08.2011 | 15:22 Uhr
0
0
Seminole : 
20.08.2011 | 15:22 Uhr
0
Seminole : 
Alle haben Probleme, auch Basketball, Leichtathletik, Tennis und andere Einzel/Team-Sportarten (ich glaube, in Kentucky wurde sogar mal das komplette Basketball-Programm versenkt, heuer war z.B. das Tennisprogramm von Boise State unter Beschuss). Wie ich schrieb: Das NCAA-Regelwerk wird früher oder später zu überdenken sein. Ich denke, es ist unter den nicht-Blauäugigen längst Konsens, dass bsp. im College Football die letzten 30-50 National Champions alle mit illegalen Mitteln gearbeitet haben, manche mehr, manche weniger. Dass zuletzt sogar die eigentlich für Integrität stehende Heisman Trophy an einen praktisch überführten Spieler (Cam Newton) vergeben wurde, spricht Bände und sollte ein Alarmzeichen sein.
0
Red_7
20.08.2011 | 14:50 Uhr
0
0
Red_7 : 
20.08.2011 | 14:50 Uhr
0
Red_7 : 
Das die NCAA für alle Sportarten zuständig ist, ist mir klar, aber ich weiß halt nicht ob Eishockey, Basketball, etc. mit ähnlichen Skandalen zu kämpfen haben. Von daher weiß ich nicht ob sich die NCAA zu spezifisch, den Problemen im Collegefootball zuwenden kann.

0
Seminole
20.08.2011 | 14:28 Uhr
0
0
Seminole : 
20.08.2011 | 14:28 Uhr
0
Seminole : 
Die NCAA ist ja nicht nur Hüterin vom Football, sondern von allen "universitären" Sportarten. Und ja, es wird Änderungen geben. Vielleicht nicht sofort, aber in den nächsten Jahren ist es abzusehen. Der mediale Druck ist schließlich erst seit wenigen Jahren erhöht worden.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
SenWiLLi
Artikel: FC Bayern: Karim Adeyemi liebäugelt mit FCB-Rückkehr
Also Bayern wäre dumm spätestens jetzt nach dem Interview nicht zu reagieren
16.09.2021, 11:53 Uhr - 9 Kommentare
HakunaMalada
Artikel: FC Bayern: Leon Goretzka folgt auf Joshua Kimmich und verlängert bis 2026
Süle schätze ich als Eisbergsalat Esser ein (wenn überhaupt), den kennt er a
16.09.2021, 11:52 Uhr - 26 Kommentare
Riegel_Rudi
Artikel:
Ist das aufregend, vielleicht kommen wir dieses Jahr sogar noch auf den 12.
16.09.2021, 11:50 Uhr - 1 Kommentare
bchil
Artikel: FC Bayern: Die Gründe für den fast perfekten Start von Julian Nagelsmann
Wenn man nur stumpf auf die Formation schaut, könnte man meinen er hat nicht
16.09.2021, 11:50 Uhr - 7 Kommentare
Riegel_Rudi
Artikel: Cristiano Ronaldo übte Torjubel: Ex-Bayern-Boss Rummenigge mit verrückter CR7-Anekdote
So ein bisschen selbstverliebt ist er ja schon der Cristiano
16.09.2021, 11:48 Uhr - 2 Kommentare
Riegel_Rudi
Artikel:
Wäre schön in nochmal richtig fit zu sehen...aber er war ja immer wieder ver
16.09.2021, 11:47 Uhr - 1 Kommentare
noelGallagher
Artikel:
Mustafi ist so ein Clown.
16.09.2021, 11:45 Uhr - 2 Kommentare
Riegel_Rudi
Artikel: VfB Stuttgart: Vorstandsboss Thomas Hitzlsperger hört Ende 2022 auf
Fällt mir schwer hier Hitzlsperger als Opfer zu sehen. Er war wohl nur mäßig
16.09.2021, 11:44 Uhr - 17 Kommentare
Goooaaldenboy
Artikel: RB Leipzig nach Kollaps von Manchester: "Fühlt sich extrem scheiße an"
Endlich einer der unsere flache Erde durchschaut hat! Das Interesse an Sabi,
16.09.2021, 11:44 Uhr - 3 Kommentare