-->
Cookie-Einstellungen
NHL

NHL: Leon Draisaitl und Edmonton Oilers gleichen Serie gegen Chicago Blackhawks aus

SID
Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben den Ausgleich in der Serie gegen die Chicago Blackhawks geschafft.

Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers beim Finalturnier der NHL in eigener Halle den ersten Sieg gefeiert. Der deutsche Nationalspieler gewann mit dem Altmeister aus Kanada mit 6:3 gegen die Chicago Blackhawks und schaffte in der Qualifikationsrunde den Ausgleich. Der Sieger der Best-of-five-Serie zieht ins Achtelfinale um den Stanley Cup ein.

Im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen beider Team agierte Draisaitl diesmal unauffällig und blieb ohne Torbeteiligung. Stattdessen glänzte mit Connor McDavid der zweite Superstar der Oilers mit einem Dreierpack.

Bei der 4:6-Niederlage im ersten Vergleich hatte Draisaitl, Topscorer der Hauptrunde, noch einen Treffer und zwei Vorlagen beigesteuert, doch eine katastrophale Defensivleistung hatte einen Traumstart von Edmonton verhindert.

Nationalspieler Tobias Rieder musste dagegen mit den Calgary Flames in der Qualifikationsrunde den Ausgleich hinnehmen. Die Kanadier unterlagen den Winnipeg Jets mit 2:3 und brauchen damit nach dem Erfolg zum Auftakt weiterhin zwei Siege zum Einzug ins Achtelfinale. Nach seinem Treffer im Auftaktduell blieb Rieder nun ohne Torbeteiligung und kam lediglich auf neun Minuten Eiszeit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung