NHL

Marco Sturm vor NHL-Restart optimistisch: "Wird ein toller Erfolg"

SID
Marco Sturm ist über den Restart positiv gestimmt.

Der ehemalige Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm (41) findet den geplanten Restart in der NHL durchaus "gewagt", hat aber gleichzeitig großes Verständnis für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

"Es geht um sehr viel Geld", sagte der Assistenzcoach der Los Angeles Kings dem SID: "Deswegen wurde das von der Ligaseite so gemacht - und auch von der Spielerseite. Die wollten auch nicht zu viel Geld verlieren. Ich finde es gut. Solange alle sicher sind und gesund bleiben, wird das ein toller Erfolg."

Sturm hatte mit den Kings als Tabellenvorletzter der Western Conference die Teilnahme am Restart-Turnier verpasst. Die freie Zeit verbringt er aufgrund der weiterhin erschreckend hohen Coronazahlen in den USA in seinem Heimatland.

"Wir fühlen uns momentan etwas sicherer und wohler hier in Deutschland. Deswegen werden wir unseren Sommerurlaub hier auch verlängern. Ich habe auch von hier aus die Möglichkeit, jedes Spiel live zu sehen und werde meine Hausaufgaben auch von hier aus machen", sagte der gebürtige Niederbayer.

Der Restart in der NHL soll am 1. August erfolgen, die Liga plant die Wiederaufnahme in zwei Spielorten. Die zwölf Klubs der Eastern Conference treffen in Toronto aufeinander, in Edmonton spielen die zwölf Klubs der Western Conference. In den Playoffs soll dann der Stanley-Cup-Sieger ermittelt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung