Cookie-Einstellungen
NHL

Daniel Sedin im Krankenhaus

SID
Daniel Sedin musste ins Krankenhaus gebracht werden
© getty

Für Daniel Sedin ist die Hauptrunde der NHL in einem Krankenhausbett zu Ende gegangen. Im Spiel seiner Vancouver Canucks gegen die Calgary Flames landete der 33-Jährige nach einem Check von Calgarys Paul Byron unglücklich in der Bande und musste auf einer Trage vom Eis gebracht werden.

"Sedin wurde in einem stabilen Zustand ins Vancouver General Hospital gebracht, um dort weitere Untersuchungen durchzuführen. Er konnte seine Arme und Beine bewegen", teilte sein Klub mit. Eine Diagnose soll erst nach Abschluss der Untersuchung folgen, hieß es weiter.

Sedin, der mit der schwedischen Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Sotschi die Silbermedaille gewann, erzielte vor seiner Verletzung im ersten Drittel zwei Tore. Die Canucks hatten das Play-off-Viertelfinale als Zwölfter im Westen klar verpasst.

Die NHL in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung