Cookie-Einstellungen
NHL

Sabres schwimmen die Playoff-Felle davon

Von SPOX
Auch das Tor von Tyler Ennis konnte die Niederlage der Buffalo Sabres nicht verhindern
© Getty

Die Buffalo Sabres kassieren im Playoff-Endspurt eine ganz bittere Pleite. Die direkten Konkurrenten aus Washington und Ottawa siegen. War es das schon für Ehrhoff, Sulzer und Co.?

Das Spiel der Nacht

Toronto Maple Leafs (34-36-9, 77 Pts) - Buffalo Sabres (38-31-10, 86 Pts) 4:3

Tore: 1:0 Crabb, 1:1 Ennis, 2:1 Kessel, 3:1 Liles, 3:2 Leino, 4:2 Frattin, 4:3 Stafford

Das war ganz, ganz bitter! Die Sabres sind das erste Team seit dem 6. Februar, das bei den notorisch heimschwachen Leafs verliert, und verspielen dadurch vielleicht schon die letzte Chance auf die Playoff-Teilnahme.

Drei Spiele vor Schluss haben die Sabres zwei Punkte Rückstand auf den Achten aus Washington. Weil die Capitals aber den direkten Vergleich gewonnen haben, müssen die Sabres drei Punkte aufholen. Auf die Ottawa Senators auf Platz sieben sind es sogar vier Zähler. Denn sowohl Washington als auch Ottawa haben am Samstag gewonnen, Buffalo nicht.

Die Sabres scheiterten ausgerechnet an AHL-Goalie Ben Scrivens. Er kam aus der zweiten Mannschaft hoch und sicherte Toronto mit 29 Saves den ersten Heimsieg nach elf Pleiten in Folge.

Auf die Frage, ob er während des Spiels auf die Ergebnisse der anderen Partien, die auf dem Videowürfel angezeigt wurden, geschaut hätte, sagte Sabres-Coach Lindy Ruff: "Ich habe viel weiter nach oben geschaut - zum Lieben Gott, damit er uns hilft."

Hat er nicht. Ebenso wenig wie der Assist von Alexander Sulzer zum 2:3 durch Ville Leino. Sulzer war der einzige Deutsche auf dem Eis, da Christian Ehrhoff wegen einer Knieverletzung auf unbestimmte Zeit ausfällt.

Es ist nicht sicher, ob Ehrhoff im Falle des Playoff-Einzugs der Sabres fit werden würde. Im Moment sieht es aber nicht danach aus, als würde sich diese Frage überhaupt stellen.

Die weiteren Spiele

Philadelphia Flyers (45-24-9, 99 Pts) - Ottawa Senators (40-28-10, 90 Pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Spezza, 0:2 Alfredsson, 0:3 Neil, 1:3 Simmonds, 2:3 Couturier, 3:3 Coburn, 3:4 (SO) Spezza

Washington Capitals (40-31-8, 88 Pts) - Montreal Canadiens (29-35-15, 73 Pts) 3:2 SO

Tore: 1:0 Perreault, 2:0 Beagle, 2:1 Cole, 2:2 Plekanec, 3:2 (SO) Hendricks

New York Islanders (33-34-11, 77 Pts) - Boston Bruins (46-28-4, 96 Pts) 3:6

Tore: 0:1 Krejci, 1:1 Okposo, 1:2 Kelly, 2:2 Parenteau, 2:3 Marchand, 2:4 Seguin, 3:4 Parenteau, 3:5 Bergeron, 3:6 Krejci

Carolina Hurricanes (31-32-16, 78 Pts) - New Jersey Devils (45-28-6, 96 Pts) 0:5

Tore: 0:1 Clarkson, 0:2 Kovalchuk, 0:3 Carter, 0:4 Sykora, 0:5 Parise

Tampa Bay Lightning (36-35-7, 79 Pts) - Winnipeg Jets (36-34-9, 81 Pts) 3:2 OT

Tore: 1:0 Malone, 1:1 Miettinen, 1:2 Wellwood, 2:2 Malone, 3:2 (OT) Stamkos

St. Louis Blues (48-21-10, 106 Pts) - Columbus Blue Jackets (27-45-7, 61 Pts) 2:5

Tore: 0:1 Boll, 1:1 Backes, 1:2, 1:3 Umberger, 2:3 Perron, 2:4 Dorsett, 2:5 Prospal

Nashville Predators (45-26-8, 98 Pts) - Chicago Blackhawks (44-26-9, 97 Pts) 4:5

Tore: 0:1 Sharp, 0:2 Bolland, 0:3 Kane, 0:4 Stalberg, 1:4 Erat, 2:4 Weber, 3:4 Radulov, 4:4 Weber, 4:5 Seabrook

Minnesota Wild (33-35-10, 76 Pts) - Los Angeles Kings (39-27-13, 91 Pts) 4:3 SO

Tore: 1:0 Powe, 1:1 Richardson, 2:1 Johnson, 2:2 Brown, 2:3 Richardson, 3:3, 4:3 (SO) Christensen

Phoenix Coyotes (39-27-13, 91 Pts) - Anaheim Ducks (33-34-11, 77 Pts) 4:0

Tore: 1:0 Ekman-Larsson, 2:0 Vermette, 3:0 Vrbata, 4:0 Whitney

Vancouver Canucks (49-21-9, 107 Pts) - Calgary Flames (35-29-16, 86 Pts) 3:2 OT

Tore: 1:0 Lapierre, 1:1 Jokinen, 1:2 Cammalleri, 2:2 Gragnani, 3:2 (OT) Ebbert

San Jose Sharks (40-29-10, 90 Pts) - Dallas Stars (42-32-5, 89 Pts) 3:0

Tore: 1:0 Pavelski, 2:0 Demers, 3:0 Pavelski

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung