Cookie-Einstellungen
Suche...

Super-Bowl-Bilder: The Rock, Hip-Hop-Legenden und ein weinender OBJ

 
Die Los Angeles Rams haben den Super Bowl gewonnen! In einem Herzschlagfinale setzten sie sich gegen die Cincinnati Bengals durch. Mit dabei: Eine fette Halftime-Show, LeBron und Kanye - und Odell Beckham Junior als tragische Figur. Die besten Bilder!
© getty

Die Los Angeles Rams haben den Super Bowl gewonnen! In einem Herzschlagfinale setzten sie sich gegen die Cincinnati Bengals durch. Mit dabei: Eine fette Halftime-Show, LeBron und Kanye - und Odell Beckham Junior als tragische Figur. Die besten Bilder!

Was für eine Ansicht: Das SoFi Stadium, der fünf Milliarden Dollar teure Football-Tempel in Los Angeles, war zum ersten Mal Austragungsort eines Super Bowls. Ein richtiges Schmuckstück!
© getty
Was für eine Ansicht: Das SoFi Stadium, der fünf Milliarden Dollar teure Football-Tempel in Los Angeles, war zum ersten Mal Austragungsort eines Super Bowls. Ein richtiges Schmuckstück!
Natürlich war auch NFL-Commissioner Roger Goodell vor Ort. Genau wie jede Menge Stars und Sternchen wie zum Beispiel ...
© getty
Natürlich war auch NFL-Commissioner Roger Goodell vor Ort. Genau wie jede Menge Stars und Sternchen wie zum Beispiel ...
... Justin Bieber ...
© getty
... Justin Bieber ...
... oder auch LeBron James.
© getty
... oder auch LeBron James.
Kanye West hatte Tochter North mitgebracht - und Wide Receiver Antonio Brown (r.), der sich vor den Playoffs so spektakulär von den Tampa Bay Buccaneers "getrennt" hatte.
© getty
Kanye West hatte Tochter North mitgebracht - und Wide Receiver Antonio Brown (r.), der sich vor den Playoffs so spektakulär von den Tampa Bay Buccaneers "getrennt" hatte.
Die Nationalhymne performte Country-Sängerin Mickey Guyton. Einen standesgemäßen Flyover von ein paar Kampfjets gab es natürlich auch. Das Stadion ist zwar überdacht, aber zum Glück handelt es sich größtenteils um Glas.
© getty
Die Nationalhymne performte Country-Sängerin Mickey Guyton. Einen standesgemäßen Flyover von ein paar Kampfjets gab es natürlich auch. Das Stadion ist zwar überdacht, aber zum Glück handelt es sich größtenteils um Glas.
Die Spieler waren schon auf dem Feld, da gab sich Dwayne "The Rock" Johnson noch kurz die Ehre und schwor alle Beteiligten auf eine spektakuläre Show ein: "FINALLY .... IT IS TIME FOR THE SUPER BOWL!"
© getty
Die Spieler waren schon auf dem Feld, da gab sich Dwayne "The Rock" Johnson noch kurz die Ehre und schwor alle Beteiligten auf eine spektakuläre Show ein: "FINALLY .... IT IS TIME FOR THE SUPER BOWL!"
Endlich konnte gespielt werden: Das erste Ausrufezeichen setzte ausgerechnet Odell Beckham Junior für die Rams mit einem tollen Touchdown-Catch.
© getty
Endlich konnte gespielt werden: Das erste Ausrufezeichen setzte ausgerechnet Odell Beckham Junior für die Rams mit einem tollen Touchdown-Catch.
Aber auch Bengals-Rookie-Receiver Ja'Marr Chase legte gut los und ließ Jalen Ramsey bei einem einhändigen Catch ganz alt aussehen. Für Ramsey, den vielleicht besten Corner der Liga, sollte es später noch schlimmer kommen.
© getty
Aber auch Bengals-Rookie-Receiver Ja'Marr Chase legte gut los und ließ Jalen Ramsey bei einem einhändigen Catch ganz alt aussehen. Für Ramsey, den vielleicht besten Corner der Liga, sollte es später noch schlimmer kommen.
Fleißig wurde auf dem Super-Bowl-Logo herumgetrampelt.
© getty
Fleißig wurde auf dem Super-Bowl-Logo herumgetrampelt.
Touchdown Cooper Kupp! Die Rams führten 13:3 und hatten alles im Griff, aber das sollte nicht so bleiben ...
© getty
Touchdown Cooper Kupp! Die Rams führten 13:3 und hatten alles im Griff, aber das sollte nicht so bleiben ...
Dieser Bengals-Fan wusste da noch nicht, dass eine spektakuläre Aufholjagd folgen sollte.
© getty
Dieser Bengals-Fan wusste da noch nicht, dass eine spektakuläre Aufholjagd folgen sollte.
Trick Play! Ein Touchdown-Pass von Running Back Joe Mixon brachte die Bengals zurück ins Spiel. So stand es zur Pause nur 13:10 für die Rams.
© getty
Trick Play! Ein Touchdown-Pass von Running Back Joe Mixon brachte die Bengals zurück ins Spiel. So stand es zur Pause nur 13:10 für die Rams.
Ganz bitter für die Rams: Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte verletzte sich OBJ ohne Fremdeinwirkung am linken Knie - das Spiel war für ihn beendet.
© getty
Ganz bitter für die Rams: Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte verletzte sich OBJ ohne Fremdeinwirkung am linken Knie - das Spiel war für ihn beendet.
Dann war es endlich Zeit für Halftime-Show: In Windeseile wurde eine riesige Kulisse für die Rap-Giganten Snoop Doog, Dr. Dre, Eminem und Kendrick Lamar aufgefahren. Auch Mary J. Blige war als weibliche Unterstützung dabei.
© getty
Dann war es endlich Zeit für Halftime-Show: In Windeseile wurde eine riesige Kulisse für die Rap-Giganten Snoop Doog, Dr. Dre, Eminem und Kendrick Lamar aufgefahren. Auch Mary J. Blige war als weibliche Unterstützung dabei.
Dr. Dre und Snoop Dogg haben mittlerweile die 50 geknackt, trotzdem brachten sie das Stadion zum Kochen. "Still DRE" und "California Love" waren natürlich dabei.
© getty
Dr. Dre und Snoop Dogg haben mittlerweile die 50 geknackt, trotzdem brachten sie das Stadion zum Kochen. "Still DRE" und "California Love" waren natürlich dabei.
Eminem gab seinen Monster-Hit "Lose Yourself" zum Besten.
© getty
Eminem gab seinen Monster-Hit "Lose Yourself" zum Besten.
Überraschung: Auch Rapper 50 Cent hing plötzlich von der Decke - auch wenn das Tank Top deutlich mehr spannte als früher ...
© getty
Überraschung: Auch Rapper 50 Cent hing plötzlich von der Decke - auch wenn das Tank Top deutlich mehr spannte als früher ...
Und hier noch einmal die alternde Star-Riege gemeinsam auf der Bühne. Auf jeden Fall eine der besten Halftime-Shows der letzten Jahre!
© getty
Und hier noch einmal die alternde Star-Riege gemeinsam auf der Bühne. Auf jeden Fall eine der besten Halftime-Shows der letzten Jahre!
Es ging weiter - und direkt rund! Tee Higgins von den Bengals fing beim ersten Play der zweiten Hälfte einen 75-Yard-Touchdown - hatte Ramsey aber zuvor ins Gesichtsgitter gegriffen. Der ging zu Boden, die Flagge blieb aber aus. Plötzlich führte Cincy!
© getty
Es ging weiter - und direkt rund! Tee Higgins von den Bengals fing beim ersten Play der zweiten Hälfte einen 75-Yard-Touchdown - hatte Ramsey aber zuvor ins Gesichtsgitter gegriffen. Der ging zu Boden, die Flagge blieb aber aus. Plötzlich führte Cincy!
Nach einer Interception von Stafford und einem Field Goal lagen die Bengals sogar mit sieben vorn, aber Burrow lag jetzt immer öfter am Boden - der Pass Rush um Aaron Donald und von Miller kam immer wieder durch.
© getty
Nach einer Interception von Stafford und einem Field Goal lagen die Bengals sogar mit sieben vorn, aber Burrow lag jetzt immer öfter am Boden - der Pass Rush um Aaron Donald und von Miller kam immer wieder durch.
Zwischenzeitlich konnte lange kein Team punkten, die Defenses dominierten vor allem mit ihrem Pass Rush. Kurz vor dem Ende war Cooper Kupp dann aber nicht mehr zu stoppen: Er fing seinen zweiten TD des Tages zum 23:20.
© getty
Zwischenzeitlich konnte lange kein Team punkten, die Defenses dominierten vor allem mit ihrem Pass Rush. Kurz vor dem Ende war Cooper Kupp dann aber nicht mehr zu stoppen: Er fing seinen zweiten TD des Tages zum 23:20.
Bengals-QB Joe Burrow blieben noch ein paar Sekunden, um selbst zum Helden zu werden, aber gegen Aaron Donald war kein Kraut gewachsen: Der Superstar der Rams beendete das Spiel im Alleingang.
© getty
Bengals-QB Joe Burrow blieben noch ein paar Sekunden, um selbst zum Helden zu werden, aber gegen Aaron Donald war kein Kraut gewachsen: Der Superstar der Rams beendete das Spiel im Alleingang.
Danach kannte die Freude bei Donald kein Halten mehr. "Hier, zieht mir den Championship Ring über", deutete er an, als er vom Feld ging. Der Ball ging gleichzeitig über zu den Rams - das Spiel war entschieden.
© getty
Danach kannte die Freude bei Donald kein Halten mehr. "Hier, zieht mir den Championship Ring über", deutete er an, als er vom Feld ging. Der Ball ging gleichzeitig über zu den Rams - das Spiel war entschieden.
Champions! Die Los Angeles Rams sind Super-Bowl-Sieger - und das im heimischen Stadion in L.A. Schöner geht es einfach nicht!
© getty
Champions! Die Los Angeles Rams sind Super-Bowl-Sieger - und das im heimischen Stadion in L.A. Schöner geht es einfach nicht!
Rams-Besitzer Stan Kroenke bekam von Roger Goodell die Vince Lombardi Trophy überreicht.
© getty
Rams-Besitzer Stan Kroenke bekam von Roger Goodell die Vince Lombardi Trophy überreicht.
Und dann wirbelte das Konfetti!
© getty
Und dann wirbelte das Konfetti!
Cooper Kupp wurde zum Super Bowl MVP gewählt.
© getty
Cooper Kupp wurde zum Super Bowl MVP gewählt.
Rams-Quarterback Matthew Stafford feierte mit seiner Frau Kelly. Die Rams hatten ihn vor der Saison von den Detroit Lions geholt, als letztes fehlendes Puzzle-Teil auf dem Weg zum Titel. Alles richtig gemacht!
© getty
Rams-Quarterback Matthew Stafford feierte mit seiner Frau Kelly. Die Rams hatten ihn vor der Saison von den Detroit Lions geholt, als letztes fehlendes Puzzle-Teil auf dem Weg zum Titel. Alles richtig gemacht!
Und selbst beim verletzten Odell Beckham Junior flossen nach dem Spiel Tränen der Rührung.
© getty
Und selbst beim verletzten Odell Beckham Junior flossen nach dem Spiel Tränen der Rührung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung