Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

"Fühle mich nicht wertgeschätzt": Dolphins-Star Howard fordert Trade

Von SPOX
Xavien Howard will die Miami Dolphins verlassen.

Das Training Camp beginnt für die Miami Dolphins mit einem Kracher: Star-Cornerback Xavien Howard, um den sich bereits seit einer Weile Trade-Gerüchte handeln, hat offiziell seinen Trade-Wunsch eingereicht. Howard untermauerte das in einem Post auf Instagram mit deutlichen Worten.

In einem emotionalen Post betonte Howard, dass er seine Mitspieler sehr schätze, "sie sind meine Familie. Aber ich habe gelernt, dass der Business-Aspekt der NFL beweist, dass Organisationen nicht immer das beste Interesse des Spielers im Sinn haben."

Howard hatte 2019 einen - für damalige Verhältnisse - teuren neuen Vertrag in Miami unterzeichnet. Laut seiner Aussage müsse er heute zugeben, "dass ich die Vertragsverlängerung nicht komplett verstanden habe, oder mich damit wohlgefühlt habe". Unabhängig davon sei aber klar, dass er deutlich besser gespielt habe, als es der Vertrag widerspiegeln würde - dennoch ist er "der am zweitbesten bezahlte Cornerback in meinem eigenen Team, und es ist nicht wirklich knapp."

Eine Wurzel für Howards Unzufriedenheit könnte dementsprechend in der Verpflichtung von Byron Jones als Top-Free-Agent im Vorjahr liegen. Jones unterschrieb letztes Jahr für fünf Jahre und 82,5 Millionen Dollar (54 Mio. garantiert), Howards aktueller Vertrag war ein Fünfjahresvertrag über 75,25 Mio. Dollar, mit 39 Millionen garantiert.

Xavien Howard: "Fühle mich nicht respektiert"

Howard stellte zudem klar, dass er von den Dolphins nie einen neuen Vertrag gefordert habe: "Wir wollten die Dinge mit den Dolphins regeln, und haben Lösungen präsentiert - wie etwa eine Erhöhung der Garantien - die in unseren Augen Win-Win-Lösungen gewesen wären. Aber die Dolphins haben alle unsere Vorschläge abgelehnt."

Daher, so sein Fazit, "habe ich nicht den Eindruck, dass sich die Organisation mit guten Absichten mir gegenüber verhalten hat. Ich fühle mich nicht wertgeschätzt, oder respektiert von den Dolphins. Genau wie sie einen Business-Ansatz wählen können, kann ich das auch. Deshalb will ich klarstellen, dass ich unzufrieden bin, und um einen Trade gebeten habe."

Howard führte im Vorjahr die NFL mit zehn Interceptions an, nachdem er bereits 2018 sieben Picks gefangen hatte. Sollten die Dolphins ihn traden, würden nur 1,4 Millionen Dollar an Dead Cap dieses Jahr in den Büchern bleiben. Howards aktueller Vertrag läuft noch bis einschließlich 2024.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung