Cookie-Einstellungen
Suche...

NFL - Undrafted Free Agents: Das sind die besten ungedrafteten Spieler des Jahrtausends

 
James Robinson überraschte in der vergangenen Saison die gesamte NFL. In 14 Spielen lief der Undrafted Free Agent für 1070 Yards und sieben Touchdowns. Doch wer waren die besten ungedrafteten Spieler des Jahrtausends? Wir geben einen Überblick.
© getty
James Robinson überraschte in der vergangenen Saison die gesamte NFL. In 14 Spielen lief der Undrafted Free Agent für 1070 Yards und sieben Touchdowns. Doch wer waren die besten ungedrafteten Spieler des Jahrtausends? Wir geben einen Überblick.
20.: JUSTIN TUCKER (Kicker, Ravens) - 2012 wollte kein Team Tucker im Draft haben, die Ravens schlugen zu und staubten den statistisch besten Kicker aller Zeiten ab. In neun Saisons traf er über 90 Prozent seiner Field Goals und ist sechsfacher All-Pro.
© getty
20.: JUSTIN TUCKER (Kicker, Ravens) - 2012 wollte kein Team Tucker im Draft haben, die Ravens schlugen zu und staubten den statistisch besten Kicker aller Zeiten ab. In neun Saisons traf er über 90 Prozent seiner Field Goals und ist sechsfacher All-Pro.
19.: DAMON HARRISON (Defensive Tackle, u.a. Jets, Giants, Lions) - Auch Harrison wurde im Draft 2012 nicht ausgewählt. Bei den Jets entwickelte sich Snacks zum besten Run-Defender der Liga und behielt diesen Titel auch bei den Giants und Lions.
© getty
19.: DAMON HARRISON (Defensive Tackle, u.a. Jets, Giants, Lions) - Auch Harrison wurde im Draft 2012 nicht ausgewählt. Bei den Jets entwickelte sich Snacks zum besten Run-Defender der Liga und behielt diesen Titel auch bei den Giants und Lions.
18.: MALCOLM BUTLER (Cornerback, Patriots, Titans) - Butler ging 2014 als UDFA zu den Patriots und war in seiner ersten Saison ein Backup - bis er im Super Bowl zum Helden wurde. Startete sechs Saisons in Serie, 2021 schließt er sich den Cardinals an.
© getty
18.: MALCOLM BUTLER (Cornerback, Patriots, Titans) - Butler ging 2014 als UDFA zu den Patriots und war in seiner ersten Saison ein Backup - bis er im Super Bowl zum Helden wurde. Startete sechs Saisons in Serie, 2021 schließt er sich den Cardinals an.
17.: ALEJANDRO VILLANUEVA (Offensive Tackle, Eagles, Steelers) - 2010 wurde er im Draft nicht ausgewählt, sein NFL-Debüt feierte er erst 2015. Startet mittlerweile seit sechs Jahren für die Steelers, 2017 und 2018 wurde er in den Pro Bowl gewählt.
© getty
17.: ALEJANDRO VILLANUEVA (Offensive Tackle, Eagles, Steelers) - 2010 wurde er im Draft nicht ausgewählt, sein NFL-Debüt feierte er erst 2015. Startet mittlerweile seit sechs Jahren für die Steelers, 2017 und 2018 wurde er in den Pro Bowl gewählt.
16.: VICTOR CRUZ (Wide Receiver, Giants) - Undrafted im Jahr 2010, explodierte Cruz mit über 1500 Receiving Yards in der Saison 2011. Der Salsa-Tänzer spielte drei Jahre auf extrem hohem Niveau, ehe Verletzungen ihn mit nur 28 Jahren aus der Bahn warfen.
© getty
16.: VICTOR CRUZ (Wide Receiver, Giants) - Undrafted im Jahr 2010, explodierte Cruz mit über 1500 Receiving Yards in der Saison 2011. Der Salsa-Tänzer spielte drei Jahre auf extrem hohem Niveau, ehe Verletzungen ihn mit nur 28 Jahren aus der Bahn warfen.
15.: DONALD PENN (Offensive Tackle, u.a. Buccaneers, Raiders) - Nach einer Entlassung bei den Vikings nahm ihn Tampa Bay unter Vertrag, wo Penn unumstrittener Starter wurde. Für die Bucs und Raiders startete er in mehr als 170 Spielen.
© getty
15.: DONALD PENN (Offensive Tackle, u.a. Buccaneers, Raiders) - Nach einer Entlassung bei den Vikings nahm ihn Tampa Bay unter Vertrag, wo Penn unumstrittener Starter wurde. Für die Bucs und Raiders startete er in mehr als 170 Spielen.
14.: DOUG BALDWIN (Wide Receiver, Seahawks) - Baldwin fing gleich in seinem ersten NFL-Spiel einen 55-Yard-Touchdown. Der Slot-Receiver spielte acht Jahre für Seattle, verbuchte dreimal über 900 Yards und wurde zweimal Pro Bowler.
© getty
14.: DOUG BALDWIN (Wide Receiver, Seahawks) - Baldwin fing gleich in seinem ersten NFL-Spiel einen 55-Yard-Touchdown. Der Slot-Receiver spielte acht Jahre für Seattle, verbuchte dreimal über 900 Yards und wurde zweimal Pro Bowler.
13.: SHAQUIL BARRETT (Edge Defender, Broncos, Buccaneers) - Barrett war vier Jahre lang nur ein Rotationsspieler bei den Broncos, ehe die Bucs ihn zum Starter machten. Er kam 2019 auf unglaubliche 19,5 Sacks und gewann 2021 den Super Bowl.
© getty
13.: SHAQUIL BARRETT (Edge Defender, Broncos, Buccaneers) - Barrett war vier Jahre lang nur ein Rotationsspieler bei den Broncos, ehe die Bucs ihn zum Starter machten. Er kam 2019 auf unglaubliche 19,5 Sacks und gewann 2021 den Super Bowl.
12.: ADAM THIELEN (Wide Receiver, Vikings) - Die Vikings schnappten sich Thielen 2014 als UDFA, 2016 spielte er sich mit fast 1000 Yards ins Rampenlicht, 2018 führte er die Liga in Catches und Receiving Yards an. Einer der besten Receiver der Liga.
© getty
12.: ADAM THIELEN (Wide Receiver, Vikings) - Die Vikings schnappten sich Thielen 2014 als UDFA, 2016 spielte er sich mit fast 1000 Yards ins Rampenlicht, 2018 führte er die Liga in Catches und Receiving Yards an. Einer der besten Receiver der Liga.
11.: MICHAEL BENNETT (Edge Defender, u.a. Buccaneers, Seahawks, Eagles) - Nach vier Jahren bei den Bucs war Bennett ab 2013 Teil der Legion-of-Boom-Defense in Seattle. Er gewann 2014 den Super Bowl und war jahrelang einer der besten Pass-Rusher der NFL.
© getty
11.: MICHAEL BENNETT (Edge Defender, u.a. Buccaneers, Seahawks, Eagles) - Nach vier Jahren bei den Bucs war Bennett ab 2013 Teil der Legion-of-Boom-Defense in Seattle. Er gewann 2014 den Super Bowl und war jahrelang einer der besten Pass-Rusher der NFL.
10.: KRIS DIELMAN (Guard, Chargers) - Dielman schloss sich den Chargers 2013 als UDFA an und entwickelte sich zu einem der besten O-Liner der Liga. Er war viermal in Serie Pro Bowler, beendete seine Karriere jedoch früh wegen einer Gehirnerschütterung.
© getty
10.: KRIS DIELMAN (Guard, Chargers) - Dielman schloss sich den Chargers 2013 als UDFA an und entwickelte sich zu einem der besten O-Liner der Liga. Er war viermal in Serie Pro Bowler, beendete seine Karriere jedoch früh wegen einer Gehirnerschütterung.
9.: CHRIS HARRIS JR. (Cornerback, Broncos, Chargers) - Aufgrund seiner Größe im Draft übergangen, schloss sich Harris den Broncos an. In Denver entwickelte er sich zum wohl besten Slot-Corner der Liga. Er ist Super-Bowl-Champ und dreifacher All-Pro.
© getty
9.: CHRIS HARRIS JR. (Cornerback, Broncos, Chargers) - Aufgrund seiner Größe im Draft übergangen, schloss sich Harris den Broncos an. In Denver entwickelte er sich zum wohl besten Slot-Corner der Liga. Er ist Super-Bowl-Champ und dreifacher All-Pro.
8.: ARIAN FOSTER (Running Back, Texans, Dolphins) - 2009 noch nicht gedraftet, wurde Foster in Houston schnell zum vielleicht besten Running Back der Liga. Viermal knackte er 1200 Rushing Yards, ehe Verletzungen seine Karriere nach acht Jahren beendeten.
© getty
8.: ARIAN FOSTER (Running Back, Texans, Dolphins) - 2009 noch nicht gedraftet, wurde Foster in Houston schnell zum vielleicht besten Running Back der Liga. Viermal knackte er 1200 Rushing Yards, ehe Verletzungen seine Karriere nach acht Jahren beendeten.
7.: CAMERON WAKE (Edge Defender, Dolphins, Titans) - Wake spielte zwei Jahre in der kanadischen CFL, ehe er 2009 in der NFL Fuß fasste. Der Pass-Rusher kam in fünf verschiedenen Saisons auf über zehn Sacks und steht in seiner Karriere bei 100,5 Sacks.
© getty
7.: CAMERON WAKE (Edge Defender, Dolphins, Titans) - Wake spielte zwei Jahre in der kanadischen CFL, ehe er 2009 in der NFL Fuß fasste. Der Pass-Rusher kam in fünf verschiedenen Saisons auf über zehn Sacks und steht in seiner Karriere bei 100,5 Sacks.
6.: BRIAN WATERS (Guard, u.a. Chiefs, Patriots) - Waters wurde bei den Chiefs zu einem der besten O-Liner der 2010er Jahre. Er war sechsmal Pro Bowler, 2004 wurde er als bis heute einziger O-Liner zum AFC Offensive Player of the Week gewählt.
© getty
6.: BRIAN WATERS (Guard, u.a. Chiefs, Patriots) - Waters wurde bei den Chiefs zu einem der besten O-Liner der 2010er Jahre. Er war sechsmal Pro Bowler, 2004 wurde er als bis heute einziger O-Liner zum AFC Offensive Player of the Week gewählt.
5.: WES WELKER (Wide Receiver, u.a. Dolphins, Patriots, Broncos) - In New England entwickelte sich Welker zu einer Franchise-Legende und hält heute noch zahlreiche Teamrekorde. Kein UDFA in der Ligageschichte hat mehr Receptions als Welker.
© getty
5.: WES WELKER (Wide Receiver, u.a. Dolphins, Patriots, Broncos) - In New England entwickelte sich Welker zu einer Franchise-Legende und hält heute noch zahlreiche Teamrekorde. Kein UDFA in der Ligageschichte hat mehr Receptions als Welker.
4.: TONY ROMO (Quarterback, Cowboys) - Der mit Abstand beste Undrafted Quarterback des Jahrtausends. Romo zählte von 2007 bis 2014 zu den besseren Quarterbacks der Liga und hält jede Menge Franchise-Rekorde. Viermal wurde er in den Pro Bowl gewählt.
© getty
4.: TONY ROMO (Quarterback, Cowboys) - Der mit Abstand beste Undrafted Quarterback des Jahrtausends. Romo zählte von 2007 bis 2014 zu den besseren Quarterbacks der Liga und hält jede Menge Franchise-Rekorde. Viermal wurde er in den Pro Bowl gewählt.
3.: JAMES HARRISON (Edge Defender, u.a. Steelers) - Nach einem kurzen Gastspiel bei Rhein Fire landete Harrison bei den Steelers, wo er zu einem der besten Verteidiger der Liga wurde. Er war Defensive Player of the Year und gewann zweimal den Super Bowl.
© getty
3.: JAMES HARRISON (Edge Defender, u.a. Steelers) - Nach einem kurzen Gastspiel bei Rhein Fire landete Harrison bei den Steelers, wo er zu einem der besten Verteidiger der Liga wurde. Er war Defensive Player of the Year und gewann zweimal den Super Bowl.
2.: JASON PETERS (Offensive Tackle, Bills, Eagles) - Die Bills verwandelten Peters vom Tight End zu einem der besten Offensive Tackles des Jahrtausends. Peters spielte mehr als zehn Jahre auf Top-Niveau und ist Teil des NFL 2010s All-Decade Teams.
© getty
2.: JASON PETERS (Offensive Tackle, Bills, Eagles) - Die Bills verwandelten Peters vom Tight End zu einem der besten Offensive Tackles des Jahrtausends. Peters spielte mehr als zehn Jahre auf Top-Niveau und ist Teil des NFL 2010s All-Decade Teams.
1.: ANTONIO GATES (Tight End, Chargers) - Einer der besten UDFAs aller Zeiten. Gates hält den Chargers-Teamrekord für Catches, Receiving Yards und Touchdowns, kein Tight End hat mehr als seine 116 TDs. Gates ist zudem Teil des NFL 2000s All-Decade Teams.
© getty
1.: ANTONIO GATES (Tight End, Chargers) - Einer der besten UDFAs aller Zeiten. Gates hält den Chargers-Teamrekord für Catches, Receiving Yards und Touchdowns, kein Tight End hat mehr als seine 116 TDs. Gates ist zudem Teil des NFL 2000s All-Decade Teams.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung