Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Nzeocha, St. Brown und Johnson schaffen Cut - Aus für Bada

SID
Mark Nzeocha (M.) steht bei seinem Special Teams Coordinator hoch im Kurs.

Die deutschen Footballer Mark Nzeocha (San Francisco 49ers), Equanimeous St. Brown (Green Bay Packers) und Jakob Johnson (New England Patriots) haben fünf Tage vor dem NFL-Saisonstart die letzte Kaderverkleinerung überstanden. Dagegen kam für David Bada beim Washington Football Team das Aus.

Linebacker Nzeocha (30) ist der erfahrenste Akteur, der Ansbacher spielt seit 2015 in der NFL, im Frühjahr unterlag er mit den 49ers im Super Bowl den Kansas City Chiefs (20:31).

Wide Receiver St. Brown (23) hat wegen einer Knöchelverletzung die komplette vergangene Spielzeit verpasst und hofft nun auf den Durchbruch in der Liga.

Fullback Johnson (25) hatte es im Vorjahr über das International Pathway Program (IPP) für nicht-amerikanische Talente in den Kader der Patriots geschafft, der Stuttgarter geht beim früheren Seriensieger in seine zweite Saison.

David Bada fiel der Reduzierung des Kaders auf 53 Spieler als einziger deutscher Profi zum Opfer. Der Defensive Lineman hatte wie Johnson über das Pathway Program eine Chance erhalten und Ende Juli seinen Rookie-Vertrag unterschrieben.

Der Münchner, der in Deutschland für die Schwäbisch Hall Unicorns spielte, hat in Washington nun einen Platz im Practice Squad sicher und kann die komplette Saison mit den Profis trainieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung