Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Top 100: Die Top 15 auf dem Prüfstand - wo lagen die Spieler richtig, wo richtig falsch?

Patrick Mahomes landete ebi der NFL Top 100 nur auf Platz 4.

Zum zehnten Mal bereits ließ das NFL Network in diesem Jahr die Spieler der NFL die 100 besten Spieler in die "NFL Top 100" wählen. Doch lagen die Spieler in diesem Jahr richtig? SPOX-Redakteur Marcus Blumberg bewertet die Top 15 der Spielerwahl.

Grundsätzlich ist eine solche Wahl, gerade wenn sie von wohl nicht immer objektiven, aktiven Spielern durchgeführt wird, höchst subjektiv. Aktive Spieler haben freilich einen anderen Blick auf die eigenen Mitspieler und Gegenspieler als Leute, die mehr Distanz haben.

Insofern stellt sich grundsätzlich die Frage, was genau die Kriterien der Wähler für eine solche "Top 100"-Liste sind. Sportliche Qualität, Wert für die Mannschaft, vielleicht sogar Beliebtheit?

In diesem Text wiederum soll es ums Sportliche gehen und eben nicht um Beliebtheit, weshalb durchaus einige Stellen der Top 15 hinterfragt werden können.

NFL Top 100: So haben die Spieler gewählt

PlatzSpielerPositionTeam
1Lamar JacksonQuarterbackBaltimore Ravens
2Russell WilsonQuarterbackSeattle Seahawks
3Aaron DonaldDefensive TackleLos Angeles Rams
4Patrick MahomesQuarterbackKansas City Chiefs
5Michael ThomasWide ReceiverNew Orleans Saints
6Christian McCaffreyRunning BackCarolina Panthers
7George KittleTight EndSan Francisco 49ers
8DeAndre HopkinsWide ReceiverHouston Texans
9Stephon GilmoreCornerbackNew England Patriots
10Derrick HenryRunning BackTennessee Titans
11Julio JonesWide ReceiverAtlanta Falcons
12Drew BreesQuarterbackNew Orleans Saints
13Bobby WagnerLinebackerNew Orleans Saints
14Tom BradyQuarterbackTampa Bay Buccaneers
15Chandler JonesEdge RusherArizona Cardinals

NFL Top 100: Diese Platzierungen passen gut

Im Prinzip sind in der diesjährigen Top 15 nur zwei Platzierungen wirklich gut getroffen. Russell Wilson an Position zwei und Aaron Donald an Position drei.

NFL Top 100: Russell Wilson - Seattle Seahawks

Russell Wilson spielte zuletzt wieder eine richtig starke Saison und bewegt sich seit Jahren auf sehr hohem Niveau. Dass er vom System der Seahawks immer wieder zurückgehalten wird und erst spät etwa bei Aufholjagden sein volles Potenzial entfalten darf, sollte ihm dabei nicht negativ angehaftet werden.

Vielmehr ist Wilson insgesamt mit seiner Scramble-Fähigkeit, seinen überragenden Deep Balls und seiner generellen Coolness in wichtigen Momenten tatsächlich der zweitbeste Quarterback der NFL, weshalb Platz 2 wunderbar passt.

NFL Top 100: Aaron Donald - Los Angeles Rams

Ist er vielleicht sogar der beste Athlet in der Liga? In jedem Fall ist Donald seit ein paar Jahren schon der imposanteste und konstanteste Pass Rusher der Liga. Der dreimalige Defensive Player of the Year - und fünffache All-Pro - ist an der Line kaum zu halten und gilt als Prototyp für den modernen Defensive Tackle, der eben nicht nur den Run Stopper gibt.

Im Vorjahr fiel seine Produktion zwar etwas ab, doch das kann mit der Tendenz erklärt werden, dass er vom Gegner permanent gedoppelt wurde. Dennoch brachte er es letztlich doch auf 55 Pressures (12,5 Sacks), obwohl die Qualität um ihn herum bei den Rams zuletzt nicht unbedingt besser wurde. Donald ist weiterhin der beste Verteidiger der NFL und hat - noch dazu auf einer Premium-Position - damit einen Top-3-Platz verdient.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung