Suche...
NFL

NFL sagt offenbar Preseason 2020 komplett ab

Von SPOX
Vor dem Season Opener am 10. September zwischen den Chiefs und Texans wird wohl keine Preseason in der NFL stattfinden.

Die Saison 2020 wird keine Preseason-Spiele haben. Das berichteten mehrere Medien übereinstimmend. Damit kommt die NFL einem Wunsch der Spielergewerkschaft NFLPA nach.

Nachdem bereits seit Wochen essenziell klar war, dass die üblichen vier Preseason-Spiele pro Team aufgrund der Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr nicht stattfinden würden, war lange die Rede von immerhin zwei Partien.

Zuletzt soll die NFL noch zu einem oder zwei Spielen tendiert haben, letztlich jedoch einigten sich die Teameigner mit der Gewerkschaft darauf, die Spiele komplett zu streichen. Das berichteten unter anderem Mike Garafolo und Tom Pelissero vom NFL Network am Dienstag. Garafolo vermeldete sogar, dass letztlich die Liga den Vorschlag unterbreitet hatte.

Zudem berichteten beide, dass es eine "generelle Einigung" darüber gebe, wie Spieler auf die Saison 2020 aufgrund des Coronavirus verzichten können. Gleiches gelte für Zahlungen im Fall eines Saisonabbruchs. Details allerdings seien noch zu klären.

Pro Football Talk zufolge sieht der Plan für das Training Camp somit wie folgt aus: In den ersten drei Wochen wird hauptsächlich Kraft- und Konditionstraining stattfinden. Anschließend folgen zehn Tage mit Non-Kontakt-Training und dann zehn Tage mit Vollkontakt-Training. Dies entspricht den Richtlinien, die das Joined Committee in Zusammenarbeit mit Medizinern bereits vor Wochen erarbeitet hatte.

Der Saisonstart wird dann mit dem Season Opener am 10. September zwischen den Kansas City Chiefs und Houston Texans stattfinden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung