Suche...
NFL

Coronavirus: NFL sagt jährliches Meeting ab - Liga-Jahr soll planmäßig starten

Von SPOX
NFL Commissioner Roger Goodell hat das jährliche Meeting der Liga abgesagt.

Trotz der fortschreitenden Coronavirus-Pandemie hält die NFL an ihrem Plan fest, das neue Liga-Jahr am kommenden Mittwoch zu starten. Das jährliche Liga-Meeting jedoch findet nicht statt.

Die Liga verkündete am Donnerstag, dass das jährliche Liga-Meeting, das in diesem Jahr vom 29. März bis 1. April in Palm Springs/Florida stattfinden sollte, abgesagt wurde. Die Folge daraus ist, dass etwaige Regeländerungen und andere Themen nun erst beim folgenden Meeting im Mai besprochen werden. Dann sollen Coachs und General Manager zugegen sein.

Die NFL veröffentlichte das folgende Statement:

"NFL Commissioner Roger Goodell hat die Teams heute darüber informiert, dass nach sorgfältiger Überlegung und unter Konsultation mit Medizin-Experten das jährliche Meeting der NFL vom 29. März bis 1. April abgesagt ist."

Ferner heißt es, dass besagte Themen nun vom 19. bis 20. Mai diskutiert werden sollen. Zudem wurde versichert, dass die Liga "weiterhin alle Entwicklungen genau beobachten, sich mit führenden Experten austauschen und bereit sein wird, jegliche weitere Änderungen des Plans vorzunehmen, so die Umstände dies erforderlich machen sollten".

NFL: Liga-Jahr soll planmäßig am Mittwoch starten

Die Absage kam am selben Tag, an dem zahlreiche andere Sportligen ihren Betrieb vorübergehend eingestellt haben. Diverse NFL-Teams sagten derweil ihre Reisen zu Pro Days mit NFL-Draft-Kandidaten ab.

Das Liga-Jahr soll dennoch am kommenden Mittwoch starten und damit Trades und Free-Agent-Verpflichtungen möglich werden. Am Montag wiederum startet die sogenannte Legal-Tampering-Periode, in der Agenten und Teams bereits miteinander über Free Agents reden dürfen. Ebenfalls am Montag ist der letzte Tag, an dem Franchise und Transition Tags an eigene Free Agents verteilt werden können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung