Suche...
NFL

Bei drittem klaren Saisonsieg: Deutscher Jakob Johnson mit NFL-Debüt für Patriots

SID
Jakob Johnson wurde in Stuttgart geboren und spielte für die Scorpions in der GFL.

Beim Debüt des deutschen Fullbacks Jakob Johnson (24) hat Super-Bowl-Champion New England Patriots auch das dritte Spiel der 100. NFL-Saison deutlich gewonnen.

Gegen die verletzungsgeplagten New York Jets, bei denen in Sam Darnold (Pfeiffersches Drüsenfieber) und Trevor Siemian (Knöchelverletzung) sowohl der Starting- als auch der Backup-Quarterback erkrankt bzw. verletzt ausfallen, siegten die Patriots 30:14 - zum dritten Mal erzielte New England mindestens 30 Punkte.

Im ersten Spiel nach der Entlassung von Skandal-Wide-Receiver Antonio Brown (31) führte Star-Quarterback Tom Brady die Mannschaft von Coach Bill Belichick mit 28 von 42 erfolgreichen Pässen für 306 Yards Raumgewinn zum Sieg.

Unterstützt wurde der 42-Jährige von einer überragenden Defensive, die Jets-Quarterback Luke Falk in seinem erst zweiten NFL-Spiel nur zwölf erfolgreiche Pässe an seine Receiver für 98 Yards gönnte.

Johnson, der zunächst in den Special Teams und in der letzten Minute im Backfield in der Victory Formation für zwei Snaps auf dem Feld stand, war im April über das International Pathway Program für ausländische Talente verpflichtet worden. Der Stuttgarter schaffte es beim Roster-Cut Ende August nicht in den Patriots-Kader, bekam nun aber seine erste Bewährungschance.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung