Suche...
NFL

NFL: Division-Preview AFC South - Texans, Colts, Jaguars und Titans im Überblick

Jacoby Brissett steht nach dem Rücktritt von Andrew Luck bei den Indianapolis Colts besonders im Fokus.

Vor dem Start in die neue Saison geht SPOX auch dieses Jahr wieder alle Divisions im Schnelldurchlauf durch und gibt euch den Überblick - heute blicken wir auf die AFC South. In dieser herrschen vor allem Fragezeichen. Weder bei den Houston Texans noch den Indianapolis Colts sollte man zu sicher sein, dass die Vorjahressaison wiederholt werden kann. Die Jacksonville Jaguars haben vielleicht die wichtigste Verpflichtung seit Jahren getätigt, während bei den Tennessee Titans einer besonders unter Druck steht. Die SPOX-Preview zur AFC South.

Preview: Houston Texans

  • Bilanz 2018: 11-5
  • Die wichtigsten Zugänge: OT Matt Kalil, OT Tytus Howard, OT Max Scharping, CB Bradley Roby, S Tashaun Gipson, CB Lonnie Johnson, RB Duke Johnson
  • Die wichtigsten Abgänge: CB Kareem Jackson, S Tyrann Mathieu, RB Alfred Blue

NFL: Houston Texans - Darum wird die Saison ein Erfolg

Die Topleute gehen nahezu alle fit in die Saison. Das heißt auch, dass Wide Receiver Will Fuller nach seinem Kreuzbandriss zurück ist. Keke Coutee (Knöchel) fehlt noch, sollte aber auch zum Saisonstart zur Verfügung stehen. Das wird wichtig, denn Verletzungen von Leistungsträgern standen den Texans zuletzt immer wieder im Weg.

Zudem investierte man größeres (Draft-)Kapital in die Offensive Line und holte neben zwei Rookies in den ersten zwei Runden mit Matt Kalil auch einen äußerst erfahrenen Mann, um Quarterback Deshaun Watson das Leben in Zukunft leichter zu machen.

Bleiben die absoluten Top-Spieler, zu denen in erster Linie natürlich Receiver DeAndre Hopkins zählt, fit, gehört diese Offense zu den besseren Units der Liga.

Defensiv geht man ebenfalls gut aufgestellt in die neue Spielzeit. Speziell die Secondary wurde mit Bradley Roby und Tashaun Gipson, die sich unter anderem zu Johnathan Joseph gesellen, generalüberholt. Zudem sollte der Pass Rush weiter imposant sein, zumal JJ Watt nach zwei verkürzten Jahren endlich mal wieder eine komplette Saison absolvierte und topfit ins neue Jahr geht.

NFL: Houston Texans - Darum wird die Saison ein Misserfolg

Quantitativ hat sich Houston an der offensiven Front sicher gut verstärkt. Doch auch qualitativ? Das darf vorerst noch bezweifelt werden. Kalil war zuletzt schon nicht mehr als unterer Durchschnitt und kommt gerade von einer Knieverletzung zurück. Die Rookies wiederum werden noch einige Zeit brauchen, ehe sie wirklich helfen können. Watson könnte also auch in dieser Saison wieder unter Druck stehen.

Hinzu kommt, dass unklar ist, wie - und wann - sich Edge-Rusher Jadeveon Clowney präsentieren wird. Er bekam den Franchise Tag aufgedrückt und ist entsprechend nicht begeistert. Clowney ist bislang nicht beim Team erschienen, es könnte jedoch seine letzte Saison in Texas sein, wenn er nicht doch noch getradet wird.

Abgesehen davon droht auch den Texans Ungemach, wenn sich Starter verletzen. Wirklich tief besetzt sind sie nämlich auch 2019 nicht - auf keiner Position.

NFL: Houston Texans - Season-Prognose 2019

Das Gesamtniveau ist in etwa gleichgeblieben. In der Spitze sind die Texans hochklassig besetzt, in der Breite aber nicht. Für sie spricht jedoch, dass Watson nun schon eine ganze Saison von seiner Knieverletzung entfernt ist und daher eine Leistungssteigerung zur ordentlichen Vorsaison drin ist. Prognose: Platz 1 in der Division.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung