Suche...
NFL

Chargers entlassen drei Routiniers

Von SPOX
Steve Johnson absolvierte in der vergangenen Saison kein einziges Spiel

Die Los Angeles Chargers räumen vor dem Start der Free Agency ihren Kader auf: Die Chargers trennten sich am Dienstag von D.J. Fluker, Brandon Flowers und Steve Johnson.

Das vermeldete unter anderem das NFL Network, die Bestätigung des Teams erfolgte in allen drei Fällen wenig später. Durch die Entlassung von Fluker spart L.A. etwa 8,8 Millionen Dollar an Cap Space ein, der einstige Erstrunden-Pick hatte in den vergangenen Jahren konstant Probleme.

Fluker schwächelte im Run-Blocking, ließ gleichzeitig aber im Schnitt 2,5 (auf Right Guard) beziehungsweise 3,2 (auf Right Tackle) Pressures pro Spiel zu. In seinen vier Jahren hat der 25-Jährige darüber hinaus 20 Sacks zugelassen.

Erlebe die NFL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Doch bei Fluker bleibt es nicht: Nur wenige Minuten danach vermeldete Michael Gehlken, bis zum Umzug der Beat-Writer des Teams von der San Diego Union-Tribune, dass auch Receiver Steve Johnson entlassen wird. Der 30-Jährige hatte die komplette Vorsaison infolge einer Meniskus-OP verpasst und auch 2015 nur zehn Spiele (45 REC, 497 YDS, 3 TDs) absolviert. Die Entlassung spart weitere 3,5 Millionen Dollar ein.

Die Free Agency am Donnerstag ab 18.30 Uhr hier im SPOX-Live-Ticker

Der dritte Routinier im Bunde ist Brandon Flowers: Der Cornerback kam 2016 auf lediglich sechs Spiele, nachdem er 2014 noch den Pro Bowl erreicht hatte. Über die vergangenen beiden Jahre prägten allerdings Verletzungen seine Karriere, hätte er am Samstag noch unter Vertrag gestanden, wäre sein Basis-Gehalt über neun Millionen Dollar voll garantiert gewesen. Zusammengerechnet gewinnt L.A. so etwa 19 Millionen Dollar an Cap Space.

Die NFL-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung