Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs - Boston Celtics hadern nach Spiel 3 mit Refs wegen Smart-Foul - Giannis Antetokounmpo witzelt

Von Robert Arndt
Marcus Smart sah sich beim entscheidenden Play in der Wurfbewegung.

Die Boston Celtics unterlagen in Spiel 3 denkbar knapp bei den Milwaukee Bucks (101:103) und haderten im Anschluss mit den Schiedsrichtern. Vor allem das Foul gegen Marcus Smart 5 Sekunden vor dem Ende sorgte für Diskussionen.

Mit 3 Punkten führten die Bucks, als Boston noch einmal den Ball und damit die Chance auf die Verlängerung bekamen. Marcus Smart hatte den Ball am Perimeter und wollte wohl gerade werfen, als Bucks-Guard Jrue Holiday zwischen Ball und Arm griff und ein klares Foul beging. Die Schiedsrichter entschieden aber nicht auf Shooting Foul und drei Freiwürfe, stattdessen werteten sie es als "Rip Through" und Smart durfte nur zwei Freebies werfen.

"Er fängt den Ball und beginnt seine Wurfbewegung", ärgerte sich Celtics-Coach Ime Udoka über die Entscheidung. "Seine Füße sind bereit, er will werfen. Das war eine schlechte Entscheidung." Auch Smart sah dies so und verwies auf die Spielsituation: Demnach hätte es gar keinen Sinn ergeben, einen Rip-Through-Move zu versuchen, weil Boston schließlich drei und nicht zwei Punkte brauchte.

"Wir wussten, dass sie foulen würden und ich war schon in meiner Wurfbewegung, die Referees sahen es anders", betonte Smart. Dennoch hätten die Celtics beinahe eine Verlängerung erzwungen, weil Smart den zweiten Freiwurf absichtlich vergab und Al Horfords anschließender Tip-In Millisekunden zu spät kam.

Aber nicht nur deswegen war Boston unzufrieden mit dem Schiedsrichtergespann. Aus Sicht der Celtics ließen die Refs bei den Drives von Giannis Antetokounmpo, der mit 42 Punkten Topscorer der Partie war, zu viel durchgehen. "Sie haben es mir so erklärt, dass sie nichts pfeifen, wenn niemand zu Boden geht. Ich muss nun meinen Jungs beibringen, wie sie besser floppen können", ärgerte sich Udoka.

Es war tatsächlich nicht der beste Abend der Referees, das galt jedoch für beide Seiten, sodass es nur wenige verwunderte, dass auch die Bucks nicht zufrieden waren. Bucks-Coach Mike Budenholzer diskutierte bereits während des Spiels mehrfach leidenschaftlich mit den Refs.

Auch Antetokounmpo hatte seine Meinung, die er aber lieber für sich behielt: "Wie viel kostet es mich, wenn ich die Leistung eines Refs bewerte? Sind das 20.000 Dollar? Ich sollte das nicht machen, weil das jede Menge Geld ist. Ich muss schließlich Windeln bezahlen."

NBA Playoffs: Celtics vs. Bucks - Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
11. Mai19 UhrBoston CelticsMilwaukee Bucks89:101
24. Mai1 UhrBoston CelticsMilwaukee Bucks109:86
37. Mai21.30 UhrMilwaukee BucksBoston Celtics103:101
410. Mai1.30 UhrMilwaukee BucksBoston Celtics-
512. Mai1 UhrBoston CelticsMilwaukee Bucks-
6*14. MaiTBDMilwaukee BucksBoston Celtics-
7*16. MaiTBDBoston CelticsMilwaukee Bucks-

*falls nötig

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung