Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Ben Simmons von den Brooklyn Nets muss am Rücken operiert werden

Von Philipp Jakob
Ben Simmons muss am Donnerstag am Rücken operiert werden.

Ben Simmons muss sich am Donnerstag am Rücken operieren lassen, das gaben die Brooklyn Nets in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt. Nach Informationen von ESPN soll der Guard aber pünktlich zur neuen Saison wieder fit sein.

Wie die Franchise mitteilte, wird sich Simmons einer Mikrodiskektomie unterziehen lassen, um die anhaltenden Rückenschmerzen in Folge eines Bandscheibenvorfalls zu lindern. "Nach Rücksprache mit mehreren Rückenspezialisten wurde entschieden, dass eine Operation das Beste für Bens langfristige Gesundheit ist", heißt es in einem Statement der Nets.

Wie Adrian Wojnarowski (ESPN) berichtete, wird der 25-Jährige nach der Operation etwa drei bis vier Monate Reha benötigen. Die Erwartung sei aber, dass Simmons' Rücken "weit" vor dem Start des Training Camps im September komplett geheilt sei.

Der Australier hat seit seinem Trade von den Philadelphia 76ers zu den Brooklyn Nets im Februar kein Spiel für sein neues Team absolviert. Grund waren hartnäckige Rückenprobleme und mehrere Rückschläge während des Heilungsprozesses. Auch ein Comeback in den Playoffs kam aufgrund der Rückkehr der Rückenschmerzen kurzfristig nicht zustande. Brooklyn verlor in der ersten Runde schließlich mit 0-4 gegen die Boston Celtics.

Somit hat Simmons seit dem unrühmlichen Playoff-Aus der Sixers gegen die Atlanta Hawks im Juni 2021 kein NBA-Spiel mehr bestritten. Der dreimalige All-Star steht in Brooklyn noch für drei Jahre und 114 Millionen Dollar unter Vertrag.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung