Cookie-Einstellungen

Das Zion-Dilemma und ein Warriors-Problem: Die Rookie-Extensions 2022

 
Kommen die Pelicans und Zion Williamson zu einer Einigung über eine Vertragsverlängerung? Das ist eine der interessantesten Fragen in diesem Sommer. Aber auch andere Spieler könnten eine Rookie Extension bekommen.
© getty
Kommen die Pelicans und Zion Williamson zu einer Einigung über eine Vertragsverlängerung? Das ist eine der interessantesten Fragen in diesem Sommer. Aber auch andere Spieler könnten eine Rookie Extension bekommen.
Alle Spieler, die in ihr viertes Jahr in der NBA und in ihr letztes Vertragsjahr gehen, sind berechtigt, eine vorzeitige Vertragsverlängerung (der neue Kontrakt gilt ab 23/24) auszuhandeln. In dieser Offseason ist die Draft-Klasse 2019 an der Reihe.
© getty
Alle Spieler, die in ihr viertes Jahr in der NBA und in ihr letztes Vertragsjahr gehen, sind berechtigt, eine vorzeitige Vertragsverlängerung (der neue Kontrakt gilt ab 23/24) auszuhandeln. In dieser Offseason ist die Draft-Klasse 2019 an der Reihe.
Die Teams haben bis zum Start der neuen Saison Zeit, neue Deals mit ihren Youngstern auszuhandeln - ansonsten werden sie im darauffolgenden Sommer Restricted Free Agents. Wer darf schon jetzt auf einen großen Zahltag hoffen?
© getty
Die Teams haben bis zum Start der neuen Saison Zeit, neue Deals mit ihren Youngstern auszuhandeln - ansonsten werden sie im darauffolgenden Sommer Restricted Free Agents. Wer darf schon jetzt auf einen großen Zahltag hoffen?
Es gibt einen absoluten No-Brainer und das ist JA MORANT von den Memphis Grizzlies. Der Point Guard wird das maximale Gehalt erhalten, dank All-NBA-Nominierung und der "Rose Rule" winkt sogar eine 217-Millionen-Dollar-Verlängerung.
© getty
Es gibt einen absoluten No-Brainer und das ist JA MORANT von den Memphis Grizzlies. Der Point Guard wird das maximale Gehalt erhalten, dank All-NBA-Nominierung und der "Rose Rule" winkt sogar eine 217-Millionen-Dollar-Verlängerung.
Was heißt das? Morant muss 22/23 ein All-NBA-Team erreichen, damit er 30 anstatt nur 25 Prozent des Caps erhalten kann. Memphis mag ein Small-Market-Team sein, die Grizz haben in Robert Pera aber den drittreichsten Besitzer der NBA.
© getty
Was heißt das? Morant muss 22/23 ein All-NBA-Team erreichen, damit er 30 anstatt nur 25 Prozent des Caps erhalten kann. Memphis mag ein Small-Market-Team sein, die Grizz haben in Robert Pera aber den drittreichsten Besitzer der NBA.
Reicher sind nur Steve Ballmer (Clippers) und Dan Gilbert (Cavs). Jene Cavs werden auch Point Guard DARIUS GARLAND alles Geld der Welt hinterher schmeißen. Alles andere als ein Max-Deal bis 2028 über 186 Mio. wäre eine Überraschung.
© getty
Reicher sind nur Steve Ballmer (Clippers) und Dan Gilbert (Cavs). Jene Cavs werden auch Point Guard DARIUS GARLAND alles Geld der Welt hinterher schmeißen. Alles andere als ein Max-Deal bis 2028 über 186 Mio. wäre eine Überraschung.
Garland machte in dieser Saison den Sprung zum All-Star, in unserem SPOX-Point-Guard-Ranking belegte der 22-Jährige Platz 7. Nach einer schwachen Rookie-Saison sieht der Guard endlich wie ein Franchise Player aus.
© getty
Garland machte in dieser Saison den Sprung zum All-Star, in unserem SPOX-Point-Guard-Ranking belegte der 22-Jährige Platz 7. Nach einer schwachen Rookie-Saison sieht der Guard endlich wie ein Franchise Player aus.
Das galt für ZION WILLIAMSON seit Tag eins, doch seine Verletzungsprobleme sind besorgniserregend. In drei Jahren absolvierte Zion nur 85 Spiele, nur zwei frühere Top-Picks spielten in den ersten drei Spielzeiten weniger (David Robinson, Greg Oden).
© getty
Das galt für ZION WILLIAMSON seit Tag eins, doch seine Verletzungsprobleme sind besorgniserregend. In drei Jahren absolvierte Zion nur 85 Spiele, nur zwei frühere Top-Picks spielten in den ersten drei Spielzeiten weniger (David Robinson, Greg Oden).
Entsprechend zäh könnten die Verhandlungen werden, Pels-Boss David Griffin sprach schon jetzt von einer "Herausforderung". Auf dem Papier dürfte Zion seinen Max-Deal bekommen, vermutlich wird NOLA aber einige Absicherungen einarbeiten.
© getty
Entsprechend zäh könnten die Verhandlungen werden, Pels-Boss David Griffin sprach schon jetzt von einer "Herausforderung". Auf dem Papier dürfte Zion seinen Max-Deal bekommen, vermutlich wird NOLA aber einige Absicherungen einarbeiten.
Nicht minder interessant ist die Personalie JORDAN POOLE, der 28. Pick aus dem Draft 2019. Der Guard ist der Breakout-Star der Playoffs und könnte für die Warriors beinahe unbezahlbar werden.
© getty
Nicht minder interessant ist die Personalie JORDAN POOLE, der 28. Pick aus dem Draft 2019. Der Guard ist der Breakout-Star der Playoffs und könnte für die Warriors beinahe unbezahlbar werden.
Noch vor einigen Monaten standen 80 Mio. für 4 Jahre im Raum, das dürfte nun viel zu wenig sein. Mit Curry, Thompson und Green stehen aber bereits drei Großverdiener für 23/24 in den Büchern, zumindest läuft dann der Wiggins-Vertrag (33,6 Mio.) aus.
© getty
Noch vor einigen Monaten standen 80 Mio. für 4 Jahre im Raum, das dürfte nun viel zu wenig sein. Mit Curry, Thompson und Green stehen aber bereits drei Großverdiener für 23/24 in den Büchern, zumindest läuft dann der Wiggins-Vertrag (33,6 Mio.) aus.
Das Warriors-Team ist bereits jetzt historisch teuer. Womöglich kommt es in diesem Sommer nicht zu einer Extension und Poole wird 2023 Restricted Free Agent. Dann kann GSW immer noch reagieren.
© getty

Das Warriors-Team ist bereits jetzt historisch teuer. Womöglich kommt es in diesem Sommer nicht zu einer Extension und Poole wird 2023 Restricted Free Agent. Dann kann GSW immer noch reagieren.

Der Poole aus dem Osten ist TYLER HERRO, der in dieser Saison Sixth Man of the Year wurde und Miamis dynamischster Guard ist. Einer Umfrage von Bleacher Report zufolge glauben einige Executives, dass Herro sogar einen Max-Deal bekommen könnte.
© getty
Der Poole aus dem Osten ist TYLER HERRO, der in dieser Saison Sixth Man of the Year wurde und Miamis dynamischster Guard ist. Einer Umfrage von Bleacher Report zufolge glauben einige Executives, dass Herro sogar einen Max-Deal bekommen könnte.
Das erscheint aber ein wenig viel. Realistischer ist eher das Jaylen-Brown-Szenario, der 106 Millionen über vier Jahre bekam und mit einigen Boni (MVP, All-NBA) nahe an einen Maximalvertrag heran kam.
© getty
Das erscheint aber ein wenig viel. Realistischer ist eher das Jaylen-Brown-Szenario, der 106 Millionen über vier Jahre bekam und mit einigen Boni (MVP, All-NBA) nahe an einen Maximalvertrag heran kam.
Hinter Herro (und Kevin Love) auf Rang drei des Sixth Man-Votings landete CAMERON JOHNSON. Als Phoenix ihn im Draft 2019 an Position 11 zog, war das Gelächter groß. Mittlerweile ist er einer der besten Dreierschützen der Liga (42,5 Prozent).
© getty
Hinter Herro (und Kevin Love) auf Rang drei des Sixth Man-Votings landete CAMERON JOHNSON. Als Phoenix ihn im Draft 2019 an Position 11 zog, war das Gelächter groß. Mittlerweile ist er einer der besten Dreierschützen der Liga (42,5 Prozent).
Defensiv hat er seine Schwierigkeiten, dennoch ist er ein wichtiges Rädchen in der Suns-Maschinerie und dürfte sich einen Zahltag erspielt haben. Aber ist Suns-Besitzer Sarver bereit, tief in die Luxussteuer zu gehen? Der Ayton-Deal wartet ja auch noch …
© getty

Defensiv hat er seine Schwierigkeiten, dennoch ist er ein wichtiges Rädchen in der Suns-Maschinerie und dürfte sich einen Zahltag erspielt haben. Aber ist Suns-Besitzer Sarver bereit, tief in die Luxussteuer zu gehen? Der Ayton-Deal wartet ja auch noch ...

Wo wir bei elitären Dreierschützen sind: GRANT WILLIAMS hat sich zu einer Macht aus den Ecken entwickelt - und dazu begeistert er in der Postseason mit seiner Defense gegen niemand Geringeren als Kevin Durant oder Giannis Antetokounmpo.
© getty
Wo wir bei elitären Dreierschützen sind: GRANT WILLIAMS hat sich zu einer Macht aus den Ecken entwickelt - und dazu begeistert er in der Postseason mit seiner Defense gegen niemand Geringeren als Kevin Durant oder Giannis Antetokounmpo.
TNT-Experte Stan Van Gundy spekulierte, dass Williams künftig in der DPOY-Diskussion mitreden kann. Zwar sind auch die Celtics bereits ein teures Team, sie werden aber hoffen, ihn zu ähnlichen Bezügen wie Robert Williams (4/48) halten zu können.
© getty
TNT-Experte Stan Van Gundy spekulierte, dass Williams künftig in der DPOY-Diskussion mitreden kann. Zwar sind auch die Celtics bereits ein teures Team, sie werden aber hoffen, ihn zu ähnlichen Bezügen wie Robert Williams (4/48) halten zu können.
Deutlich komplizierter ist die Lage im Big Apple und bei R.J. BARRETT. Die Knicks haben eine enttäuschende Saison hinter sich, der 21-Jährige zeigte aber Fortschritte in seinem Spiel - wenn auch mit gewissen Hot- und Cold-Streaks.
© getty
Deutlich komplizierter ist die Lage im Big Apple und bei R.J. BARRETT. Die Knicks haben eine enttäuschende Saison hinter sich, der 21-Jährige zeigte aber Fortschritte in seinem Spiel - wenn auch mit gewissen Hot- und Cold-Streaks.
Nun diskutiert ganz New York: Ist Barrett eine Max-Extension wert? Viele sehen in ihm nicht den kommenden Franchise-Star und hoffen auf einen Discount. Der Kanadier wird aber auf ein üppiges Gehalt pochen.
© getty
Nun diskutiert ganz New York: Ist Barrett eine Max-Extension wert? Viele sehen in ihm nicht den kommenden Franchise-Star und hoffen auf einen Discount. Der Kanadier wird aber auf ein üppiges Gehalt pochen.
So oder so, das Front Office sollte versuchen, mit Barrett einen irren Fluch endlich zu durchbrechen: Seit 1999 hat kein Erstrundenpick der Knicks mehr einen zweiten mehrjährigen Vertrag in New York unterschrieben.
© getty
So oder so, das Front Office sollte versuchen, mit Barrett einen irren Fluch endlich zu durchbrechen: Seit 1999 hat kein Erstrundenpick der Knicks mehr einen zweiten mehrjährigen Vertrag in New York unterschrieben.
Einige Aufs und Abs begleiteten DE'ANDRE HUNTER über die reguläre Saison, in den Playoffs war der Flügelspieler aber fast der einzige Lichtblick der Hawks. Das macht die Sache für das Front Office nicht leichter - da auch in Atlanta Cap-Probleme warten.
© getty
Einige Aufs und Abs begleiteten DE'ANDRE HUNTER über die reguläre Saison, in den Playoffs war der Flügelspieler aber fast der einzige Lichtblick der Hawks. Das macht die Sache für das Front Office nicht leichter - da auch in Atlanta Cap-Probleme warten.
The Athletic spekulierte über ein Jahresgehalt von 12 bis 15 Mio. - ob das dem 24-Jährigen aber reicht, darf angezweifelt werden. Mitunter wird Atlanta mit einer Extension warten oder versuchen, Hunter in einem Trade-Paket für einen Star anzubieten.
© getty
The Athletic spekulierte über ein Jahresgehalt von 12 bis 15 Mio. - ob das dem 24-Jährigen aber reicht, darf angezweifelt werden. Mitunter wird Atlanta mit einer Extension warten oder versuchen, Hunter in einem Trade-Paket für einen Star anzubieten.
Das Potenzial von KEVIN PORTER JR. ist unbestritten - das zeigen 30-Punkte-Triple-Doubles oder Scoring-Explosionen immer wieder -, doch mit Eklats abseits des Courts stellt er sich selbst ins Abseits. So auch in dieser Saison mit einem Kabinenzoff.
© getty
Das Potenzial von KEVIN PORTER JR. ist unbestritten - das zeigen 30-Punkte-Triple-Doubles oder Scoring-Explosionen immer wieder -, doch mit Eklats abseits des Courts stellt er sich selbst ins Abseits. So auch in dieser Saison mit einem Kabinenzoff.
Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich die Rockets den 22-Jährigen zu hohen Bezügen ans Bein binden werden. Eher bekommt er noch ein weiteres Jahr, um als Spieler und als Person zu reifen - um dann womöglich 2023 als RFA abzukassieren.
© getty
Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich die Rockets den 22-Jährigen zu hohen Bezügen ans Bein binden werden. Eher bekommt er noch ein weiteres Jahr, um als Spieler und als Person zu reifen - um dann womöglich 2023 als RFA abzukassieren.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung