Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Stephen Curry verpasst Rest der Regular Season für Golden State Warriors

Von Robert Arndt
Stephen Curry laboriert an einer Bänderdehnung im Fuß.

Stephen Curry arbeitet weiter an seinem Comeback. Bei den Golden State Warriors soll Optimismus vorherrschen, dass der Point Guard nach seiner Bänderdehnung im linken Fuß rechtzeitig zu den Playoffs wieder einsatzbereit ist.

Das berichten Adrian Wojnarowski und Kendra Andrews von ESPN. Demnach wird Curry die letzten fünf Saisonspiele der Regular Season aber verpassen. Die Warriors selbst vermeldeten derweil, dass sie am 11. April ihren Star noch einmal untersuchen werden und dann neue Wasserstandsmeldungen abgeben werden.

Die Regular Season endet am 10. April, die Warriors empfangen zum Abschluss die New Orleans Pelicans. Die Postseason startet dagegen für die Warriors erst am 16. April, ein Abrutschen ins Play-In-Tournament ist nur noch theoretischer Natur. Mit einem Sieg über Utah in der Nacht auf Sonntag wären die Dubs sicher qualifiziert.

Head Coach Steve Kerr bedauert es dennoch, dass Curry die letzten fünf Partien fehlen wird. "Wir hatten gehofft, dass er womöglich noch ein, zwei Spiele am Ende der Regular Season absolvieren würde, aber das war dann doch eher Wunschdenken. Nun ist es anders gekommen, aber ich mache mir deswegen keine Sorgen."

Curry hatte sich vor gut zwei Wochen im Spiel gegen die Boston Celtics am Fuß verletzt, nachdem Celtics-Guard Marcus Smart nach einem freien Ball gehechtet war und auf dem Spielmacher der Warriors landete. Zuvor absolvierte Curry 64 Spiele in dieser Saison und legte dabei 25,5 Punkte und 6,3 Assists im Schnitt auf. Seine Wurfquote aus dem Feld (43,7 Prozent) war jedoch die schlechteste seiner Karriere, wenn man die Saison 2019/20 ausschließt, in welcher der 34-Jährige nur 5 Partien spielte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung