Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Sixers-Coach Doc Rivers schießt nach Playoff-Frage gegen Reporter

Von Philipp Schmidt
Verspielt Rivers mit einem seiner Teams wieder einmal einen Vorsprung in den Playoffs?

Doc Rivers, Head Coach der Philadelphia 76ers, hat angefressen auf die Frage eines Reporters nach seiner Playoff-Bilanz reagiert. Bereits dreimal hat Rivers mit seinen Teams einen 3-1-Vorsprung in der Postseason verspielt, sollten die Sixers die Serie gegen die Toronto Raptors noch verlieren, würden sie sogar Playoff-Geschichte schreiben.

Noch nie hat eine Franchise eine Serie nach 3-0-Führung noch verloren, für das Spiel in der Nacht auf Freitag reist Philadelphia beim Stand von 3-2 nach Kanada. Angesprochen auf seine Playoff-Vergangenheit stellte Rivers aber klar, wie es zu einigen der Enttäuschungen kommen konnte. "Es ist einfach, mich als Beispiel heranzuziehen. Aber ich wünschte, ihr würdet die gesamte Geschichte erzählen", erklärte er nach dem Mittwochstraining sauer.

2003 habe man mit den Orlando Magic als 8-Seed den Detroit Pistons einen großartigen Kampf geliefert. "Niemand bringt mir Respekt dafür entgegen. Ich ermutige euch, euch den Kader von damals anzuschauen. Ihr würdet sagen: Was für ein verdammt guter Coaching-Job!"

Auch mit den Clippers verlor er 2015 nach 3-1-Führung gegen die Rockets, musste allerdings in den ersten beiden Spielen auf Chris Paul verzichten und hatte zudem nicht den Heimvorteil. Am prägendsten in Erinnerung dürfte Spiel 6 sein, als die Rockets die Partie mit einem 40:15-Viertel beendeten.

Lediglich bei der Serie gegen die Nuggets 2020 gestand Rivers ein, dass deutlich mehr drin war. "Das nehme ich auf mich, das haben wir verbockt." Die damaligen Playoffs fanden in der Bubble von Orlando statt, sodass der Home Court Advantage der Clippers nicht zur Anwendung kam. In den Spielen 5 bis 7 verspielten Kawhi Leonard, Paul George und Co. jeweils eine zweistellige Führung.

"Ich muss immer besser sein und übernehme immer Verantwortung. Aber teilweise kommen auch die Umstände dazu. Nun sollten wir einfach gewinnen, dann müssen wir nicht länger darüber reden", sagte Rivers schließlich zur aktuellen Serie. Nach dem Gamewinner von Joel Embiid in Spiel 3 sah alles nach einer schnellen Angelegenheit aus, bei der üblen Pleite in Spiel 5 vor heimischer Kulisse hagelte es dann aber sogar Buhrufe der eigenen Fans. "Wir haben nicht gut gespielt, beide Teams haben nun die volle Aufmerksamkeit des anderen. Wenn das nicht der Fall sein sollte, haben wir alle ein Problem", sagte Rivers.

Philadelphia 76ers vs. Toronto Raptors: Die Termine der Serie

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
117. April0 UhrPhiladelphia 76ersToronto Raptors131:111
219. April1.30 UhrPhiladelphia 76ersToronto Raptors112:97
321. April2 UhrToronto RaptorsPhiladelphia 76ers101:104 OT
423. April20 UhrToronto RaptorsPhiladelphia 76ers110:102
525. April1 UhrPhiladelphia 76ersToronto Raptors88:103
628. April1 UhrToronto RaptorsPhiladelphia 76ers-
7*1. MaiTBDPhiladelphia 76ersToronto Raptors-
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung