Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Marcus Smart von den Boston Celtics als Defensive Player of the Year ausgezeichnet

Von Philipp Jakob
Marcus Smart wurde erstmals in seiner Karriere als Defensive Player of the Year ausgezeichnet.

Marcus Smart ist der Defensive Player of the Year! Wie die Liga am Montag mitteilte, erhielt der Guard der Boston Celtics die meisten Stimmen für den Award des besten Verteidigers der Saison 2021/22. Seit 1996 hat kein Guard mehr diese Auszeichnung erhalten.

Für Smart ist es die erste Auszeichnung als Defensive Player of the Year, er verwies im Voting der Medienvertreter Mikal Bridges (Phoenix Suns) und den dreimaligen Gewinner Rudy Gobert (Utah Jazz) auf die Plätze zwei und drei.

Der 28-Jährige erhielt insgesamt 257 Punkte und 37 Erststimmen, allerdings tauchte sein Name auf 27 der 100 Stimmzettel der Journalisten gar nicht auf. Ähnliches galt aber auch für Bridges und Gobert. Letztlich setzte sich Smart mit einem deutlichen Vorsprung bei den Erststimmen und der Gesamtpunktzahl durch (Bridges: 202 Punkte, Gobert: 136).

Damit avancierte Smart zum ersten Guard seit Gary Payton 1996, der als Defensive Player of the Year ausgezeichnet wurde. In den vergangenen Jahren war diese Ehre zumeist Bigs vorbehalten. Nach Kevin Garnett 2008 ist er der zweite DPOY in der Celtics-Historie.

Mit 1,68 Steals pro Partie beendete er die reguläre Saison auf Platz sieben ligaweit, zudem ist er ein wichtiger Bestandteil der nach Defensiv-Rating besten Verteidigung der Association (103,2 zugelassene Punkte pro 100 Possessions). Oftmals verteidigt Smart den besten Perimeter-Spieler des Gegners.

Smart DPOY? Bam Adebayo findet es "respektlos"

"Das bedeutet mir definitiv eine Menge", sagte Smart nach dem Gewinn des Awards. "Es zeigt, dass du, solange du auf deinem Weg bleibst und einfach weiterarbeitest, Erfolg haben wirst." Weniger gut kam das Ergebnis des DPOY-Votings dagegen bei Bam Adebayo an. Der Heat-Star nannte seinen vierten Platz "respektlos".

"Ich kann alles, was zwei der drei Finalisten machen. Aber alle drei sind öfters im TV zu sehen als ich. Die Leute reden mehr über sie, niemand will über uns reden", beschwerte sich Adebayo. "Ich habe das Gefühl, dass viele deshalb die Awards bekommen, sie sind einfach oft im TV zu sehen."

Der Zweitplatzierte Bridges hingegen schlug einen anderen Ton an. "Gratulation, Marcus Smart! Schön, dass die Leute realisieren, dass es nicht so einfach ist, jede Nacht Leute auf einer Insel zu verteidigen! Es ist sehr verdient ... und ich bin allen dankbar, die für mich gestimmt haben. Ich komme zurecht! Es ist ein Segen, überhaupt Teil der Konversation zu sein", schrieb der Suns-Wing bei Twitter.

NBA Defensive Player of the Year 21/22: So wurde gewählt

Spieler1st Place2nd Place3rd PlaceGesamtpunkte
Marcus Smart (Celtics)371818257
Mikal Bridges (Suns)222517202
Rudy Gobert (Jazz)121822136
Bam Adebayo (Heat)131712128
Jaren Jackson Jr. (Grizzlies)10111699
Giannis Antetokounmpo (Bucks)571258
Robert Williams III (Celtics)1108
Jrue Holiday (Bucks)0206
Al Horford (Celtics)0103
Draymond Green (Warriors)0022
Matisse Thybulle (Sixers)0011
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung