Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs, Preview - Golden State Warriors vs. Denver Nuggets: 128 Kilo voller Probleme

Von Philipp Jakob
Draymond Green (l.) und die Warriors stehen vor der schwierigen Aufgabe, Nikola Jokic zu verteidigen.

Am Wochenende startet die schönste Zeit des Jahres: Die NBA Playoffs beginnen! Der Termin kommt für den angeschlagenen Stephen Curry womöglich noch zu früh, zudem müssen die Warriors in der ersten Runde das Problem namens Nikola Jokic lösen. Wird das gelingen?

Los geht es für die Warriors und Nuggets am kommenden Wochenende. In der Nacht von Samstag (16. April) auf Sonntag (17. April) treffen sich die beiden Teams um 2.30 Uhr deutscher Zeit zu Spiel 1 der Erstrundenserie in San Francisco. Ausgewählte Playoff-Spiele gibt es im Livestream auf DAZN.

NBA Playoffs - Warriors vs. Nuggets: Die Ausgangslage

Hätte man den Warriors vor Saisonbeginn 53 Siege, den dritten Platz im Westen und einen zu den Playoffs fitten Klay Thompson versprochen, Golden State hätte das Angebot sicherlich mit Kusshand angenommen. In der Realität ärgert man sich in der Bay Area aber vielleicht doch ein klein wenig über den Saisonverlauf.

In den ersten Monaten der neuen Spielzeit weckten die Warriors Erinnerungen an dominante Dynastie-Zeiten (18-2-Start), doch dann verletzte sich Draymond Green, Stephen Curry versank in einem tiefen Slump und Klay Thompson hatte nach seinem Comeback nach 941 Tagen Verletzungspause mit erwartbaren Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen.

Mittlerweile scheint sich der zweite Teil der Splash Brothers in einen Rhythmus geballert zu haben, pünktlich zur Postseason. In seinen vergangenen sechs Auftritten knackte er viermal die 33 Punkte - allerdings ohne seinen kongenialen Backcourt-Partner an seiner Seite. Mittlerweile hat das Verletzungspech Curry erwischt, der die vergangenen zwölf Partien der Dubs aufgrund einer Bänderdehnung im linken Fuß verpasst hat (Warriors-Bilanz: 6-6).

Warriors-Coach Steve Kerr sagte am Montag, es gebe eine Chance, dass Curry für Spiel 1 bereit ist, "und es besteht die Chance, dass er es nicht ist". In dieser Woche könnte er immerhin wieder ins Teamtraining einsteigen. Im Laufe der Serie sollte er aber auf jeden Fall wieder auf dem Parkett stehen, das ist bei Jamal Murray (Kreuzbandriss) und Michael Porter Jr. (Rücken) eher unwahrscheinlich. Das Nuggets-Duo wird wie auch schon die gesamte beziehungsweise große Teile der regulären Saison wohl auch die Postseason verpassen.

Damit wird sich Nikola Jokic mehr oder weniger im Alleingang gegen die Big Three der Dubs stemmen müssen, das kennt er aus der regulären Saison nur zu gut. Der 27-Jährige hat Denver in Abwesenheit seiner beiden besten Teamkollegen trotzdem zu einer 48-34-Bilanz (Rang 6) und dem sicheren Playoff-Ticket geführt - und damit hervorragende Argumente für seinen zweiten MVP-Award in Folge gesammelt.

NBA Playoffs - Warriors vs. Nuggets: Zahlen und Fakten

StatWarriorsNuggets
Bilanz Regular Season53-2948-34
Offensiv-Rating (Platz)112,1 (16)113,8 (6)
Defensiv-Rating (Platz)106,6 (2)111,5 (15)
Net-Rating (Platz)+5,5 (4)+2,3 (11)
Direkter Vergleich1-33-1

NBA Playoffs 2022: So gewinnen die Warriors die Serie

Die Hauptaufgabe für die Warriors wird sein, den Joker irgendwie in den Griff zu kriegen. Oder ihn zumindest soweit einzuschränken, dass er die Dubs eben nicht im Alleingang an die Wand spielt. Die Duelle in der regulären Saison verpasste Green allesamt (die Bilanz von 1-3 ist insofern wenig aussagekräftig, da in mehreren Spielen Warriors-Stars geschont wurden oder verletzt waren), im Jahr zuvor ließ Coach Kerr den Nuggets-Center oft von Green im Eins-gegen-Eins verteidigen.

So wollte Golden State verhindern, dass der Serbe sie nach Double-Teams mit seinem Passing auseinandernimmt. Auch in dieser Serie wird Green trotz Größen- und Gewichtsnachteilen wohl eine Menge Jokic-Last schultern müssen (1,98 zu 2,11 Meter, 104 zu 128 Kilogramm), immerhin scheint sein lädierter Rücken wieder in Ordnung zu sein. Gleichzeitig wird auch Kevon Looney gegen Jokic ranmüssen, bei Foulproblemen wird es aber in der Big-Man-Rotation der Dubs sehr schnell eng.

Vereinzelt werden die Dubs ums Doppeln beziehungsweise zusätzliche Hilfe gegen Jokic nicht herumkommen. Coach Kerr kündigte bereits an, seinen Spielern in den kommenden Tagen einzutrichtern, wer bei den Nuggets Dreier werfen kann und wer nicht. Golden State muss eine schwierige Balance schaffen, Jokic einzuschränken, aber auch gleichzeitig die Rollenspieler nicht in Fahrt kommen zu lassen.

Offensiv sollte die Sache etwas einfacher werden. Die Perimeter-Defense der Nuggets ist die Schwachstelle, die können die Warriors mit Curry (wenn fit), Thompson und Jordan Poole gezielt attackieren. Auch Jokic ist in der Mitte trotz verbesserter Defense angreifbar. Allerdings muss das Zusammenspiel auch sofort wieder funktionieren. Aufgrund der verschiedenen Verletzungen haben die Big Three aus Steph, Klay und Draymond nur elf gemeinsame Minuten in dieser Saison absolviert. Fast zehn gemeinsame Jahre zuvor sollten das aber wettmachen.

NBA: Der Kader der Golden State Warriors

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Stephen Curry*Klay ThompsonAndrew WigginsDraymond GreenKevon Looney
Gary Payton IIJordan PooleAndre IguodalaOtto Porter Jr.Nemanja Bjelica
Moses MoodyJuan Toscano-AndersonJonathan Kuminga
Damion Lee

*Curry ist für den Auftakt der Serie noch fraglich

NBA Playoffs 2022: So gewinnen die Nuggets die Serie

Allein die Existenz von Jokic gibt den Nuggets eine Chance auf einen Sieg in einem einzelnen Spiel, will Denver ganze vier davon in sieben Anläufen anhäufen, muss aber eine simple Frage beantwortet werden: Können die Rollenspieler genügend Unterstützung liefern? Die Antwort hängt stark von Aaron Gordon, Will Barton und Monte Morris ab.

Die On/Off-Zahlen des Jokers sind beeindruckend wie erschreckend zugleich, mit Jokic auf dem Court erzielt Denver 8,4 Punkte pro 100 Ballbesitze mehr als der Gegner, ohne ihn stehen die Nuggets bei -7,9. Die Nuggets müssen auf starke Leistungen des genannten Trios oder auch Rookie Bones Hyland hoffen, um die Minuten ohne Jokic - die in der Postseason weniger werden - abzufangen. Und die Rollenspieler müssen die Dreier treffen, um die angesprochenen Double-Teams gegen Jokic zu bestrafen. Morris hat es mit seinem Gamewinner gegen Golden State im Februar vorgemacht.

Oder aber Jokic dominiert gegen die eher kleinen Warriors doch nach Belieben, ohnehin brauchen die Nuggets eine Monster-Serie ihres MVPs. Defensiv brauchen die Nuggets eine starke Serie von Gordon, der im Vorjahr auch gegen Damian Lillard teils starke Partien machte und nun auf mehrere Warriors-Stars gehetzt werden könnte.

NBA: Der Kader der Denver Nuggets

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Monte MorrisWill BartonAaron GordonJeff GreenNikola Jokic
Bones HylandAustin RiversMichael Porter Jr.*JaMychal GreenDeMarcus Cousins
Facundo CampazzoBryn Forbes Zeke Nnaji
Jamal Murray*

*Murray und Porter Jr. werden in der Serie verletzungsbedingt wohl nicht zur Verfügung stehen

NBA Playoffs - Warriors vs. Nuggets: Wer gewinnt die Serie?

Jokic ist der beste Spieler der Serie, danach kommen in diesem imaginären Ranking aber erstmal eine Handvoll Warriors. Womöglich braucht Curry etwas Zeit, um den Rost abzuschütteln, Jokic ist zudem gut genug, die Dubs im Alleingang zu ärgern.

Doch für mehr als zwei Siege wird das nicht reichen. Letztlich fehlt ihm die Unterstützung. Golden State ist tiefer und talentierter besetzt, hinter der Top 4 können an guten Tagen Otto Porter Jr., Andre Iguodala, Gary Payton II oder selbst Rookie Jonathan Kuminga einen Impact haben. Gleichzeitig wird Denver die Splash Brothers und Poole nur schwer stoppen können. Prognose: Warriors in 6.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung