Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-Kolumne Above the Break: Die All-NBA Teams 2021/22 - Es ist Zeit für eine Reform

Trotz seiner unfassbaren individuellen Saison landet Joel Embiid nur im Second Team.

Die Regular Season ist Geschichte, die Stimmzettel für die individuellen und die Team-Auszeichnungen müssen abgegeben werden. Hier kommen unsere (nicht offiziellen) Picks für die All-NBA Teams.

Es ist wieder so weit: Die 15 besten Spieler der Regular Season müssen ausgezeichnet werden. Beziehungsweise, sie müssten. Denn leider hat es nach wie vor nicht die angemessene Reform der All-NBA-Teams gegeben, noch immer soll nach Positionen gewählt werden, zwei Backcourt-Spieler, zwei Forwards, ein Center pro Team.

Es gibt mehrere Gründe, warum das nicht die ideale Lösung ist. Es ist nicht mehr zeitgemäß: Die Liga ist zunehmend positionslos, Spieler können offensiv wie Point Guards auftreten und hinten den größten Gegner verteidigen - auf dem Flügel sind die Grenzen sowieso komplett verschwommen (bei den Raptors sind alle Spieler alles!). Wer unbedingt eine Unterteilung möchte, könnte wenigstens zu Playmaker/Wing/Big übergehen, oder eben, besser noch, ganz darauf verzichten.

Denn: Die Position sollte einem Spieler nicht zum Verhängnis werden. Jayson Tatum bekam vergangene Saison mehr Stimmen als Kyrie Irving, wurde aber kein All-NBA-Spieler, weil er diese Stimmen als Forward bekam und Irving als Guard gelistet war. Tatum gingen nur dadurch 32 Millionen Dollar durch die Lappen, weil der Bonus in seinem Vertrag nicht getriggert wurde.

Nun muss niemand Mitleid haben mit einem Spieler, dessen Vertrag ja trotzdem auf über 160 Mio. dotiert ist, unsinnig ist die Regelung dennoch. Die Auszeichnung ist wichtig, solange Verträge direkt an sie gekoppelt sind. Dann sollte es keine künstliche Hürde geben, wenn man zu den 15 meistgewählten Spielern der Liga gehört.

All-NBA: Früher war nicht alles besser

Wie schon im Vorjahr werden auch zwei der drei MVP-Favoriten vom Positions-Thema eingeholt. Joel Embiid und Nikola Jokic sind beide Center und beide werden immer im ersten Satz genannt werden, wenn sich jemand künftig an diese Regular Season erinnert. Nach den aktuellen Regeln hat aber nur einer von ihnen Platz im First Team.

Dass dies nicht ideal ist, scheint die NBA selbst schon erkannt zu haben, die "Lösung" dafür ist nur sehr eigentümlich: Beide sind auch als Forwards wählbar. Gezählt wird aber nur die Position, für die sie die MEISTEN Stimmen bekommen. Was für ein Quatsch. Wenn man es schon falsch machen will, dann doch bitte wenigstens richtig.

Ein letzter Zusatz noch dazu: Traditionalisten werden darauf hinweisen, dass es dieses Problem schon immer gab und dass es in den 60ern beispielsweise Usus war, dass Bill Russell als MVP nur Second-Team-Center war, weil es eben auch noch Wilt Chamberlain gab. Fair. Damals gehörten auch Zigaretten und Dosenbier zur Vorbereitung auf die Spiele. Wir haben uns alle weiterentwickelt, die All-NBA-Teams nicht.

Früher war nicht alles besser, früher wurde auch nicht alles richtig gemacht. Es ist Zeit, auf Positionen zu pfeifen. Bis dahin: Hier kommen die Teams (Hier geht es zu den individuellen Awards!).

ALL-NBA FIRST TEAM 2021/22

GuardGuardForwardForwardCenter
Devin BookerLuka DoncicGiannis AntetokounmpoJayson TatumNikola Jokic
  • Die besten drei Spieler dieser Saison sind Giannis, Jokic und Embiid - leider haben nun nur zwei von ihnen Platz im First Team. Embiid schaut hier wie schon in der Vorsaison in die Röhre, wie (meiner Wahl zufolge) auch bei der MVP-Wahl, was nicht im Geringsten sein Fehler ist. Embiid hat alles richtig gemacht. Jokic aber auch.
  • Jokic hat in gewisser Weise die Fackel übernommen von James Harden als größtes offensives Workhorse der Liga, kein Spieler gibt seinem Team vorne so viel wie der Joker. Embiid erzielt mehr Punkte, Jokic ist effizienter; Embiid muss sich mit mehr Double- und Triple-Teams herumschlagen als jeder andere, Jokic kann nicht gedoppelt werden, weil das Scoring nicht sein bester Skill ist und er quasi nur darauf wartet. Mehr als alles andere spricht für Jokic, dass er jeden Spieler um ihn herum besser macht.

  • Defensiv hat Embiid fraglos das höhere Ceiling, was sich in den Playoffs wieder zeigen dürfte. In der Regular Season (um die es hier geht!) ist der Unterschied beim Impact zwischen beiden nicht ganz so groß, wie es oft dargestellt wird - Jokic ist mittlerweile ein guter Verteidiger, auch wenn ihn die Advanced Stats in der Hinsicht etwas überbewerten.

All-NBA: Die absurden Saisons von Giannis, Jokic und Embiid im Vergleich

SpielerSpielePunkteTrue ShootingAssistsReboundsOffensiv-RatingOn/Off-Differenz
N. Jokic7427,166,1%8,514,8126+19,5
J. Embiid6830,661,6%4,512,5119+11,3
G. Antetokounmpo6729,963,3%6,312,7124+10,8
  • Tatum ist diesmal der Nutznießer des Embiid/Jokic-"Problems". Nach Giannis ist er der Forward, der seinem Team am meisten gegeben hat, ein exzellenter Two-Way-Player, der das Spiel auch vorne immer besser liest und nun seit mehreren Monaten nicht mehr zu stoppen ist. Dass er 21 Spiele mehr gemacht hat als Kevin Durant, gibt letztendlich auch einen Ausschlag.
  • Doncic wäre mitten im Rennen mit den drei Großen um den MVP-Award, wenn seine ersten Saisonmonate nicht "unterwältigend" gewesen wären. Wobei man das auch relativieren muss: Selbst in den ersten beiden enttäuschenden Saisonmonaten war Chubby Luka jeden Tag für 24, 9 und 9 gut. Für den Slowenen gilt mittlerweile ein ziemlich hoher Standard. In den letzten Saisonmonaten wurde er diesem wieder absolut gerecht.
  • Booker rundet das Team ab als Repräsentant des mit Abstand besten Teams der Liga. Genau wie Chris Paul ein Monster in der Crunchtime, der von überall scoren kann, den Dreier auf Career-High-Niveau trifft und immer wieder auch das Playmaking übernehmen kann, wenn CP3 sitzt oder ausfällt.

All-NBA: Die Top 6 Guards im Vergleich

SpielerSpielePunkteTrue ShootingAssistsReboundsOffensiv-RatingOn/Off-Differenz
L. Doncic6528,457,1%8,79,1110-1,6
D. Booker6826,857,6%4,85113+3,1
S. Curry6425,560,1%6,35,2115+13,8
J. Morant5727,457,5%6,75,7116-4,1
T. Young7528,460,3%9,73,7119+6
C. Paul6514,758,1%10,84,4124+5,3
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung