Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Los Angeles Lakers auf der Suche nach Veränderungen: "Wir sprechen über alle Möglichkeiten"

Von Ruben Martin
Bei den Los Angeles Lakers und Russell Westbrook läuft aktuell wenig rund.

Frank Vogel, Head Coach der Los Angeles Lakers, schließt offenbar nicht aus, Russell Westbrook in den kommenden Spielen von der Bank zu bringen. Die Lakers scheinen verzweifelt nach möglichen Änderungen zu suchen, nachdem sie gegen die L.A. Clippers erneut chancenlos untergingen.

"Wir sprechen über alle Möglichkeiten", antwortete Vogel nach der 111:132-Niederlage auf die Frage, ob innerhalb des Teams diskutiert wurde, Westbrook nicht in der Starting Five aufzustellen. Der Trainerstab der Lakers suche pausenlos nach Lösungen und ließe keine Mittel unversucht.

Die Lakers haben in Person von D.J. Augustin jüngst einen weiteren Spielmacher ins Team geholt, der Anfang Februar von den Houston Rockets entlassen wurde. Augustin erzielte gegen die Clippers 3 Punkte und verteilte 6 Assists in seinem Debüt für die Lakers.

Westbrook zeigte mit 17 Punkten bei 7/16 FG sowie 8 Rebounds und 3 Assists keine sonderlich schlechte Leistung in der Offense, hatte gegen Reggie Jackson allerdings immer wieder das Nachsehen in der Defense. Sein ehemaliger Teamkollege bei OKC schenkte Westbrook 36 Punkte ein, ein Season-High für Jackson.

Verheerend war für die Lakers vor allem das dritte Viertel, das sie mit 18:40 abgaben. Zuvor hatten sie die erste Halbzeit mit einem 14:0-Lauf abgeschlossen. Der Unterschied zwischen diesen beiden Phasen laut Westbrook: "Wir haben keine Stopps hinbekommen. So einfach ist das."

Lebron James und Co. spielen Rivalität gegen Clippers runter

"Wir sind ein Team von Frank Vogel, also wird Defense immer Priorität haben", sagte LeBron James, bevor er auf taktische Details einging und anschließend zusammenfasste: "In diesem Jahr war die Defense bisher aber sehr herausfordernd. Wir haben viele Spiele verloren, weil unsere Defense eingebrochen ist."

James spielte zudem die Bedeutung der Rivalität mit den Clippers herunter und gab nur zu: "Sie waren das bessere Team diese Saison". Die Clippers haben das siebte Duell mit den Lakers in Folge für sich entschieden, unter Head Coach Tyronn Lue sind sie weiter ungeschlagen gegen den Stadtrivalen.

Die Rivalität wird jedoch schon seit längerer Zeit von den Clippers dominiert, die seit der Saison 2011/12 bei einer Bilanz von 33-9 gegen die Lakers stehen. Auch Westbrook, der in Los Angeles geboren ist, sprach dem erlittenen Sweep in dieser Saison gegen die Clippers keine besondere Bedeutung zu: "Ich mache daraus nichts".

Auch angesprochen auf die häufige Kritik gegenüber seinem Spiel in dieser Saison zeigte sich der 33-Jährige kalt: "Ich höre Kritik seit meiner Geburt."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung