Cookie-Einstellungen
NBA

NBA, Los Angeles Lakers: Anthony Davis hofft noch auf Comeback in dieser Saison

Von Ole Frerks
Anthony Davis hat noch keinen Zeitplan für eine mögliche Rückkehr zu den Lakers.

Anthony Davis hofft noch auf ein Comeback für die Los Angeles Lakers im Lauf dieser Saison. Einen genauen Zeitplan gibt es für den Superstar jedoch nach wie vor nicht.

Davis sprach am Sonntag erstmals öffentlich über die Fußverletzung, die ihn seit dem 16. Februar aus dem Lineup der Lakers hält. "Ich bin sehr optimistisch", sagte Davis in Bezug auf eine baldige Rückkehr. 100 Prozent sicher sei er jedoch nicht, dass es noch in dieser Saison klappen werde.

Davis hatte sich im Spiel gegen die Utah Jazz verletzt, als er unglücklich auf dem Fuß von Rudy Gobert landete und sich dabei den Knöchel verdrehte. Der 29-Jährige sagte, dass er sich die Aktion bis heute nicht angesehen habe. "Ich habe ein Krachen gehört", erinnerte sich Davis. "Ich blickte runter und konnte meinen Fuß nicht bewegen. Ich habe nur gedacht: 'Bitte, lass es keinen Bruch sein.'"

Den Lakers zufolge handelt es sich um eine Verstauchung des Mittelfußknochens. In den neun Spielen seit Davis' Verletzung stehen die Lakers nun bei einer 2-7-Bilanz, gewonnen wurden lediglich die beiden Spiele, in denen LeBron James 56 respektive 50 Punkte aufgelegt hat. Auch gegen die Phoenix Suns war L.A. am Sonntag chancenlos.

LeBron über Davis: "Nicht die Lösung für alle Probleme"

"Es packt ein Pflaster auf einige Dinge", sagte James folglich in Bezug auf eine mögliche Rückkehr von Davis. "Aber wir hatten einfach nicht genug Chemie, nicht genug Zeit, um herauszufinden, wer wir sind und was wir werden können. [...] AD hilft definitiv, aber er ist nicht die Lösung für all unsere Probleme."

Die Lakers kämpfen derzeit um die Teilnahme am Play-In-Turnier, wie schon in der vergangenen Saison verläuft die Spielzeit enttäuschend. Damals schieden die Lakers in der ersten Playoffrunde gegen die Suns aus, wobei Davis behauptete, das habe ebenfalls an Verletzungen gelegen. "Ich denke, wir wissen es, und sie wohl auch. Ich habe das Gefühl, dass sie mit dieser Serie davongekommen sind", sagte Davis.

Die Lakers hatten in der Serie damals mit 2-1 geführt, bevor sich Davis an der Leiste verletzte, im Anschluss gewann Phoenix alle drei Spiele und marschierte bis in die Finals durch. Phoenix' Star-Guard Chris Paul konnte in der Serie aufgrund einer Schulterverletzung ebenfalls nur sehr eingeschränkt mitwirken.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung