Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - James Harden gibt Heimdebüt für die Philadelphia 76ers: "Fühlt sich wie zu Hause an"

Von Philipp Schmidt
James Harden hat bei seinem ersten Heimspiel für die Sixers eine starke Leistung gezeigt.

James Harden hat beim Sieg gegen die Knicks sein viel umjubeltes Heimdebüt für die Philadelphia 76ers gegeben. Lange hatten die Sixers Probleme, doch wurden rechtzeitig wach - auch dank Harden, der sein neues Team erst in Schlagdistanz hielt, an einem Triple-Double vorbeischrammte und im Anschluss angesichts des Empfangs in Philly ins Schwärmen geriet.

"Es war wie im Film", sagte Harden nach dem 123:108-Erfolg am ESPN-Mikrofon, erstmals als Sixer im Wells Fargo Center auflaufen zu können, "es war alles, was ich mir erträumt habe". Dabei hatte Harden auf dem Weg zu 26 Punkten, 9 Rebounds und 9 Assists ein paar Minuten gebraucht, ehe er richtig in der Partie angekommen war. Im Nachgang deutete er an, dass Nervosität durchaus eine Rolle spielte.

Bereits bei der Begrüßung wurde es richtig laut, vor der Halle berichtete ein euphorisierter Fan, zwei für elf Dollar erworbene Harden-Bärte leider zu Hause in der Küche vergessen zu haben. Doch wie sich der Fan beruhigte, so kam auch The Beard persönlich nach und nach im Spiel an. Mitte des ersten Viertels erzielte er mit einem Layup samt Foul seine ersten Punkte, gefolgt vom patentierten Stepback aus der Distanz. Mit bis zu 16 Zählern lagen die Gäste aus New York in Front, mit 14 Punkten im zweiten Viertel sorgte Harden höchstpersönlich dafür, dass der Abstand nicht allzu groß wurde.

"In der zweiten Halbzeit sind wir mit Energie rausgekommen", nannte Harden ein einfaches Erfolgsrezept und erklärte bezüglich des Trades, in jeder neuen Situation schnell zurechtzukommen. "Es war großartig, ich habe die Energie und Liebe gespürt, ich wollte diese Liebe einfach erwidern. Ich liebe die Fans, es hat sich wie zu Hause angefühlt."

Seine Kameraden unterstützen ihn nach der Harden-Show in Q2 deutlich besser, mit 2 schnellen Dreiern verkürzte Joel Embiid auf -1 und dank eines 38:19-Viertels war die der Ausgang der Partie früh klar. Für den krönenden Abschluss sorgte wiederum Harden mit einem Pass über das gesamte Feld, der Matisse Tybulle unter dem gegnerischen Korb fand. Knapp zwei Minuten vor der Schlusssirene kochte die Halle erneut.

Harden mit historischem Debüt - Embiid schwärmt von Co-Star

27, 29 und 26 Punkte hat Harden in seinen ersten drei Spielen (drei Siege) für die Sixers aufgelegt - bei Quoten von 59 und 50 Prozent und nur 2,5 Turnovern. Zum Vergleich: Für die Nets kam er in der laufenden Saison gerade einmal auf Quoten von 41 und 33 Prozent (4,8 Turnover). Er ist sogar der erste Spieler seit Allen Iverson bei den Nuggets im Jahr 2006, der in den ersten drei Spielen für sein neues Team durchschnittlich 25 Punkte und 10 Assists auflegen konnte. "Ich habe das Gefühl, dass ich mich gut anpassen kann, egal wo ich hinkomme", sagte er über seine neue Rolle.

Dass er sich bereits gut bei seinen Teamkollegen eingefunden hat, belegen auch weitere Aussagen. Während Embiid, der mit 27 Punkten Topscorer der Sixers war, seinen kongenialen Partner dafür lobte, dass dieser (wie auch er selbst) ein "cleverer Basketballspieler" sei, dem es nur ums Gewinnen und das Team gehe, erzählte Maxey eine nette Anekdote.

Nachdem der Guard in der ersten Halbzeit nur 4 Zähler aufgelegt hatte, habe ihn Harden in der Kabine scherzhaft gefragt, ob er denn heute noch etwas zum Spiel beitragen wolle. Maxey beantwortet diese Frage mit "Ja, verdammt!" und steuerte nach der Pause 21 Zähler bei. Auch ihn scheint die Ankunft von Harden beflügelt zu haben. Seine Statistiken in den ersten drei gemeinsamen Spielen: 24,7 Punkte, 64,3 3FG, 57,1 FG sowie 2,7 Assists bei nur 0,3 Ballverlusten.

Der Start der Harden-Experience kann somit als absolut gelungen bezeichnet werden, mit einer Bilanz von 39-23 steht derzeit Platz drei im umkämpften Osten zu Buche (2 Spiele hinter den Heat, 1,5 hinter den Bulls). Doch das Programm wird nun erst so richtig anspruchsvoll: In 9 der nächsten 10 Spiele geht es gegen Playoff-Teams, danach wird der Monat mit 5 Auswärtsspielen am Stück abgerundet. Spätestens dann kann ein erstes Zwischenfazit gezogen werden, wie gut Harden in der Stadt der brüderlichen Liebe wirklich angekommen ist.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung