Cookie-Einstellungen
NBA

NBA, LeBron James: "Fühle mich fantastisch", den Scoring-Rekord im Visier

Von Ole Frerks
LeBron James konnte die Pleite der Los Angeles Lakers in Miami nicht verhindern.

Die Los Angeles Lakers haben die Partie gegen die Miami Heat in der Nacht auf Montag zwar verloren, LeBron James legte jedoch erneut ein gutes Spiel hin. Im Anschluss sprach der 37-Jährige über seinen offensiven Lauf und den Scoring-Rekord.

James erzielte bei der 107:113-Niederlage gegen sein früheres Team 33 Punkte, es war die 17. Partie in Serie, in der er mindestens 25 Zähler erzielte. Noch in dieser Woche dürfte sein Co-Star Anthony Davis von dessen langer Verletzungspause zurückkehren, James wolle jedoch nicht mit dem Scoring aufhören, wie er nach dem Spiel sagte.

"Ich muss nicht 30 pro Spiel auflegen, aber ich befinde mich gerade offensiv in einer der besten Zonen in meiner Karriere", sagte der viermalige MVP. "Und ich habe nicht vor damit aufzuhören. Ich fühle mich fantastisch. Mein Wurf fällt sehr gut. Heute ging nicht alles rein, aber jeder Wurf fühlte sich gut an. Von der Freiwurflinie, aus dem Feld, am Ring, sehr effizient."

James legte über die vergangenen 17 Partien ohne Davis im Schnitt 32,5 Punkte auf. "Ich gehe nicht ins Spiel und sage, ich muss 30 Punkte auflegen, sonst habt ihr Jungs keine Chance auf den Sieg. Ich spiele einfach das Spiel. Das Scoring geschieht organisch", sagte James, dessen Team von diesen Partien allerdings nur sieben gewann.

LeBron James: Musste als 18-Jähriger "die Franchise retten"

Über die Saison legt James nun 29 Punkte pro Spiel auf, nur Kevin Durant (29,3) steht knapp vor ihm. So viele Punkte hat er seit der Saison 2009/10 nicht mehr aufgelegt, auch bei den Minuten (36,7) kommt er auf den höchsten Wert seit Jahren. Die hohe Last sei jedoch kein Problem, schließlich habe er schon als 18-Jähriger "die Franchise retten" müssen, als er von Cleveland gedraftet wurde, wie James sagte.

Mittlerweile ist er nur noch 2.006 Punkte von der All-Time Scoring-Krone entfernt, die seit Jahrzehnten von Kareem Abdul-Jabbar gehalten wird. James gab zu, dass ihn auch dieser Meilenstein motiviert, auch wenn er nicht danach jage. "Während ich auf der Liste nach oben klettere, ist es natürlich, menschlich, die eigene Position zu sehen und zu überlegen, wozu man fähig ist", sagte James.

"Die Gesundheit ist offensichtlich das wichtigste und der Wille, alles zu geben. Ich habe das Spiel nie betrogen und wollte nie das Gefühl haben, zufrieden zu sein. Ich wollte mich immer verbessern. [...] Wir werden sehen, was passiert. Ich habe noch nie einen Rekord gejagt."

Bei seinem aktuellen Output und guter Gesundheit müsste James in der kommenden Saison, seiner dann 20. Spielzeit in der Liga, an Abdul-Jabbar vorbeiziehen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung