Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Nets-Star James Harden erklärt Schwächephase: "Es ist schwierig" ohne Kyrie Irving

Von Philipp Jakob
James Harden ist bisher noch nicht so richtig in der Saison 2021/22 angekommen.

James Harden hat zugegeben, dass er noch Schwierigkeiten mit seiner Rolle ohne Point Guard Kyrie Irving an seiner Seite hat. Der schwächelnde Nets-Star, der gegen Phoenix von den eigenen Fans Pfiffe kassierte, sei noch auf der Suche nach der richtigen Balance zwischen eigenem Scoring und Playmaking.

"Ehrlich gesagt, ich bin aktuell noch dabei, das herauszufinden", sagte Harden nach der 107:113-Niederlage gegen die Suns auf die Frage nach eben dieser Balance ohne den derzeit fehlenden Kyrie Irving.

"Ich muss noch herausfinden, wann ich punkten soll, wann ich ein Playmaker sein muss, wann ich die Offense dirigieren muss oder von all dem ein bisschen was machen muss", so der 32-Jährige weiter. "Es ist schwierig, vor allem seit ... was auch immer (der Abwesenheit von Irving, Anm. d. Red.). Ich versuche, einen Weg zu finden."

Gegen die Suns legte Harden zwar ein Triple-Double auf, doch als Scorer trat er nicht so dominant wie in den Vorjahren auf. Am Ende stand "The Beard" bei 12 Punkten (dazu 14 Assists und 13 Rebounds) bei nur 4/15 aus dem Feld und 0/6 von Downtown. Die Probleme sind in der Spielzeit 2021/22 nicht neu, sein Punkteschnitt sank im Vergleich zur Vorsaison drastisch (24,6 auf 20,7).

Nach dem Duell mit den Suns, die nun 16 Spiele am Stück gewonnen haben und zeitweise mit 22 Punkten in Front lagen, gab Harden auch die starke Defense von Mikal Bridges als Grund für seine schwache Performance an. Der Guard leistete sich 7 Turnover, dafür hagelte es teils sogar ein Pfeifkonzert von den eigenen Fans.

Brooklyn Nets, Durant über Harden: "Er kann beides"

Kevin Durant, der sein Team mit 39 Punkten anführte, zeigte sich derweil unbesorgt bezüglich Harden. "Ich denke, er kann beides", sagte er über die beiden Rollen seines Teamkollegen als Scorer und Playmaker. "Wir können mit beiden Variationen von James erfolgreich sein. Er hatte 14 Assists und 13 Rebounds, das brauchen wir. Er will definitiv hochprozentiger treffen, aber ich mag seine Aggressivität."

Trotz der Niederlage stehen die Nets mit 14 Siegen und 6 Niederlagen weiterhin auf Platz 1 in der Eastern Conference. Der Vorsprung vor den Miami Heat und Washington Wizards (jeweils 13-7) beträgt allerdings nur ein Spiel. In der Nacht auf Mittwoch steht nun das Duell mit dem Stadtrivalen, den New York Knicks auf dem Programm (ab 1.30 Uhr live auf DAZN).

NBA: Das Livestream-Programm der kommenden Woche auf DAZN

DatumUhrzeitSpielÜbertragung
28. November21.30 UhrClippers vs. WarriorsDAZN
29. November0 UhrRaptors vs. CelticsDAZN
30. November4.30 UhrClippers vs. PelicansDAZN
1. Dezember1.30 UhrNets vs. KnicksDAZN
2. Dezember2 UhrPelicans vs. MavericksDAZN
3. Dezember1.30 UhrKnicks vs. BullsDAZN
4. Dezember4 UhrLakers vs. ClippersDAZN
4. Dezember19 UhrKnicks vs. NuggetsDAZN
5. Dezember1.30 UhrNets vs. BullsDAZN
5. Dezember21.30 UhrCavaliers vs. JazzDAZN
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung