Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Boston Celtics verhöhnen Russell Westbrook nach Sieg über die Los Angeles Lakers

Von Gianluca Fraccalvieri
Russell Westbrook wurde verhöhnt.

Die Boston Celtics haben Russell Westbrook nach dem deutlichen Sieg über die Los Angeles Lakers verhöhnt.

Nach dem 130-108-Sieg im TD Garden war Ex-Laker Dennis Schröder bei NBC Sports Boston im Interview zu Gast. Während der Deutsche einige Worte zum Spiel abgab, war in der Bauchbinde neben seinem Namen der Satz "Y'all paying Russ $44 million lol" eingeblendet, zu Deutsch soviel wie "Ihr bezahlt Russ (Westbrook) wirklich 44 Millionen Dollar lol".

Im Sommer entschied sich L.A., Westbrook per Trade zu holen und Schröder kein neues Angebot zu unterbreiten, nachdem dieser 84 Millionen über 4 Jahre während der Saison abgelehnt hatte. Bei den Lakers soll Westbrook gemeinsam mit LeBron James und Anthony Davis eine neu Big Three bilden, bleibt aktuell aber deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Seine Quoten liegen noch unter seinen Karrieredurchschnitten (42,8 Prozent aus dem Feld, 30 Prozent von Downtown, 68,8 Prozent von der Freiwurflinie), seine Defensive ist zudem teilweise schwindelerregend und in den Minuten ohne LeBron schafft er es nicht, die Offensive der Lakers zu tragen.

NBA: Schröder immer besser für Boston

Auch gegen Boston blieb Westbrook lange blass, scorte nur 12 Zähler (5/13 FG) und nahm einige wilde Dreier früh in der Shotclock. Schröder auf der anderen Seite findet sich immer besser in Boston zurecht und darf seit der Verletzung von Jaylen Brown auch starten.

Dieses Vertrauen zahlt er zurück, er legt über die Saison hinweg 17 Punkte und 5 Assists bei 44 Prozent aus dem Feld und 32 Prozent von draußen auf. Auch gegen die Lakers war er mit 21 Punkten und 6 Rebounds nach Jayson Tatum (37) und Marcus Smart (22) drittbester Werfer und mit seinen pfeilschnellen Drives von der Lakers-Defensive nicht zu stoppen.

Westbrook steht noch für zwei Jahre und insgesamt 91 Millionen bei den Lakers unter Vertrag, alleine in dieser Saison verdient er 44 Millionen. Schröder unterschrieb bei den Celtics hingegen für 5,9 Millionen und nur ein Jahr.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung