Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Alex Caruso verrät: Los Angeles Lakers wollten mit Angebot der Chicago Bulls nicht mitziehen

Von Daniel Berchem
Alex Caruso lehnte im Sommer einen Zweijahresvertrag der Lakers ab.

Alex Caruso schloss sich in der Offseason den Chicago Bulls an. Der Spielmacher erhielt im Sommer auch ein Angebot von den Lakers, lehnte dies allerdings aus finanziellen Gründen ab.

"Ich wusste nicht wirklich, was mich in der Free Agency erwarten würde, bis 18 Uhr hörte ich noch von keinem Team. Dann riefen mich die Lakers an und machten mir ein Angebot", verriet der 27-Jährige im The Old Man and the Three-Podcast. "Allerdings konnte ich es nicht annehmen, da ich in der Lage war, bei anderen Teams deutlich mehr Geld zu verdienen."

Der ehemalige Publikumsliebling der Lakers verhandelte mit mehreren Teams, dabei stand auch die sogenannte Midlevel-Exception im Raum, welche im Falle von Caruso 40 Millionen über vier Jahre betragen hätte. Das ursprüngliche Angebot der Lakers soll lediglich ein Zweijahresvertrag unter 15 Millionen US-Dollar gewesen sein.

Auch die Chicago Bulls zeigten Interesse, nahmen jedoch zunächst Lonzo Ball unter Vertrag. "Ich war mir nicht sicher, ob sie das finanziell gesehen hinkriegen würden. In dem Moment, als Zo bei Chicago unterschrieben hatte, dachte ich, die Bulls wären damit vom Tisch", so Caruso.

Zur Überraschung Carusos meldeten sich Bulls-General-Manager Arturas Karnisovas und Head Coach Billy Donovan telefonisch bei ihm und schilderten ihre Pläne für den Point Guard. "Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen, was ich so mitbringe und welche Rolle ich spielen könnte, wie ich dem Team helfen kann", sagte Caruso.

Doch bevor sich der Spielmacher endgültig für die Windy City entschied, fragte er die Lakers, ob sie bei dem Angebot mitgehen würden, da er noch lieber bei dem Team geblieben wäre, mit dem er 2020 Meister wurde. "Sie sagten Nein", so Caruso - somit stand die Entscheidung des 27-Jährigen fest. Bei den Bulls unterschrieb er einen Vierjahresvertrag über 37 Millionen US-Dollar.

Die Bulls haben einen starken Saisonstart hingelegt, auch Caruso hat mit seinen 7,8 Punkten pro Spiel, sowie seinen defensiven Qualitäten Anteil daran. Lakers-GM Rob Pelinka hatte in der Offseason noch betont, das Team hätte "aggressiv" versucht, Caruso zu halten, schon damals gab es jedoch Gerüchte, dass man dem Guard nicht wirklich ein konkurrenzfähiges Angebot gemacht habe.

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung