Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Preseason: Luka Doncic in überragender Frühform - Wagner-Brüder blass - Lakers verlieren erneut

Von Philipp Jakob
Luka Doncic präsentierte sich zum Preseason-Auftakt der Mavs in starker Verfassung.

Die Dallas Mavericks haben zum Auftakt der Preseason einen Sieg eingefahren, Luka Doncic präsentierte sich dabei in überragender Frühform, Boban Marjanovic bewies sein heißes Händchen. Die Los Angeles Lakers verlieren auch das zweite Vorbereitungsspiel, für die Wagner-Brüder und die Magic war es ein gebrauchter Abend.

Phoenix Suns (1-1) - Los Angeles Lakers (0-2) 117:105 (BOXSCORE)

  • Das hatte sich Phoenix ein wenig anders vorgestellt: Die Partie der Suns gegen die Lakers wurde extra auf den Mittag verschoben, damit am Abend die Phoenix Mercury ihr Halbfinal-Spiel in den WNBA-Playoffs gegen die Las Vegas Aces austragen können. Die Aces machten allerdings kurzen Prozess und glichen die Serie aus (2-2) - immerhin holten die Suns einen Sieg, wenn auch nur in der Preseason.
  • Zwar wurde Devin Booker geschont, dafür lieferte Chris Paul 8 Punkte und 11 Assists in seinem Preseason-Debüt, in dem die Suns eine ausgeglichene Leistung zeigten. Deandre Ayton kam auf 14 Punkte und 11 Rebounds, Mikal Bridges (15), Jae Crowder (13 und 9), Cam Johnson (13), Neuzugang JaVale McGee (12) oder Cameron Payne (11 und 5 Assists) lieferten allesamt gute Produktion ab.
  • Da konnten die Lakers nicht mithalten, die erneut auf LeBron James und Russell Westbrook verzichteten. Im zweiten Viertel geriet L.A. mit 21 Punkten ins Hintertreffen, ein Comeback gelang anschließend nicht mehr. Somit vermieste Phoenix das Lakers-Debüt von Carmelo Anthony, der auf 8 Punkte kam. Bester Starter war Anthony Davis, auch wenn er noch nicht ganz in seinem Rhythmus zu sein scheint (14, 5/14 FG), umso besser lief es bei Malik Monk, der 18 Zähler (7/11 FG) von der Bank beisteuerte.

Detroit Pistons (1-0) - San Antonio Spurs (1-1) 115:105 (BOXSCORE)

  • Auf das Debüt von Top-Pick Cade Cunningham müssen die Pistons-Fans weiter warten, der Rookie laboriert an einer Knöchelverletzung und wurde gegen die Spurs geschont - gleiches galt für Killian Hayes. Dafür machten die Kollegen ordentlich Alarm, allen voran Jerami Grant (19, 6/13 FG). Auch die Bank um Josh Jackson (16), Cory Joseph (14 und 6 Assists) und Kelly Olynyk (14 und 6 Assists) wusste zu überzeugen.
  • Im dritten Viertel machte sich auch Trey Lyles (9) gegen sein Ex-Team bemerkbar, Detroit nutzte mehrere Dreier des Bigs für einen 14:2-Lauf, mit dem sich die Hausherren entscheidend absetzten. Letztlich war auch das heiße Händchen von Bryn Forbes (20, 6/8 Dreier) zu wenig für die Texaner, ansonsten punkteten nur Keldon Johnson (18) und Lonnie Walker IV (13) zweistellig.

Atlanta Hawks (0-2) - Cleveland Cavaliers (1-1) 96:99 (BOXSCORE)

  • Genau wie im ersten Preseason-Spiel traten die Cavs mit voller Kapelle an, insgesamt kamen sogar nur zehn Spieler zum Einsatz, die sich allesamt auch in der regulären Saison Hoffnung auf Minuten machen dürfen. Die Starter waren auch im vierten Viertel gefragt, dennoch reichte es gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Hawks nur zu einem knappen Sieg.
  • Ricky Rubio (8 und 6 Assists) und Darius Garland (15 und 7) brachten Cleveland im Schlussabschnitt auf die Siegerstraße, bester Scorer war aber Collin Sexton mit 19 Zählern (7/17 FG und 2/8 Dreier), allerdings leistete sich der Guard 7 Turnover bei nur 2 Assists und 6 Rebounds. Isaac Okoro (12), Jarrett Allen (12, 7 Rebounds und 3 Blocks) und Lauri Markkanen (11) kamen auf eine zweistellige Ausbeute, Nr.3-Pick Evan Mobley legte 8 Zähler (4/11 FG), 12 Bretter sowie 2 Assists auf.
  • Für das absolute Highlight des Abends sorgte John Collins auf der Gegenseite. Nach einem Anspiel von Sharife Cooper hämmerte der 24-Jährige einen krachenden Alley-Oop über Allen durch die Reuse. Collins beendete die Partie mit 14 Zählern und 8 Rebounds, Topscorer der Hawks war Cam Reddish mit 20 Zählern (dazu 5 Steals) von der Bank. In Abwesenheit von Trae Young, Clint Capela und Danilo Gallinari machten auch Kevin Huerter (15) und Gorgui Dieng (13, 11 Rebounds und 6 Assists) positiv auf sich aufmerksam.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung