Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Los Angeles Lakers wohl an Trade für Myles Turner interessiert

Von SPOX
Myles Turner führt die Liga bei den Blocks an.

Myles Turner spielt eine starke Saison für die Indiana Pacers, doch schon in der Offseason wäre der Center beinahe getradet worden. Das Interesse am Shotblocker soll weiter groß sein, unter anderem haben wohl die Los Angeles Lakers ein Auge auf den Big Man geworfen.

Laut J. Michael vom Indianapolis Star haben sich auch die L.A. Clippers, New York Knicks und die New Orleans Pelicans bei den Pacers bereits erkundigt, ob es Indiana womöglich in Betracht ziehen würde, den Center bis zur Deadline am 25. März zu traden.

Der 24-Jährige befand sich in den vergangenen Jahren immer wieder in Trade-Gerüchten, allerdings fanden die Pacers wohl nie den richtigen Deal. Auch in der vergangenen Offseason im November soll es mit diversen Teams Gespräche gegeben haben. Laut Michael fühlten die Hornets mehrfach vor, ob Turner es sich nicht vorstellen könnte, in Charlotte zu spielen.

Zudem verhandelten laut Gary Washburn (Boston Globe) auch die Boston Celtics mit Indiana wegen eines möglichen Sign-and-Trade-Deals mit Gordon Hayward. Indiana bot angeblich Turner und Doug McDermott, doch die Celtics lehnten ab, da sie anstatt McDermott lieber Victor Oladipo oder T.J. Warren im Deal gehabt hätten. Der Trade platzte und Hayward unterschrieb stattdessen in Charlotte.

Turner spielt für die Pacers eine gute Saison und führt die Liga mit 3,4 Rejections pro Spiel bei den Blocks an. Dazu legt der Center 13,2 Punkte, 6,6 Rebounds sowie 1,0 Steals bei 48,5 Prozent aus dem Feld auf. Die Pacers wurden jedoch nach einem starken Start im Osten durchgereicht und belegen mit einer Bilanz von 17-21 nur Platz zehn. Turners Vertrag, der ihm pro Jahr 18 Millionen Dollar einbringt, läuft derweil noch bis 2023.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung